Player laden ...

Glarner Wirtschaftsarchiv | Schwanden

Publiziert am 22. Januar 2013

Model, Ombré, Batik, Hänggiturm, Blumer, Streiff – Stichworte denen man im Glarner Wirtschaftsarchiv auf den Grund gehen kann. Tausende von Dokumenten, Stoffmustern und anderen Zeugen des Glarner Wirtschaftswunders lagern in einer ehemaligen Textildruckerei.
Mehr lesen

Glarner Wirtschaftsraum
Bereits im 15. Jahrhundert hat das Glarnerland eine Exportwirtschaft. Viehexport und Handel mit Milchprodukten sind ein wichtiger Wirtschaftszweig. Von etwa 1500 bis 1800 bildet die Reisläuferei eine der Hauptverdienstquellen der Glarner. Im 16. und 17. Jahrhundert kommt die Hand- und Maschinenspinnerei auf. Das 19. Jahrhundert bringt Niedergang und Aufschwung in schneller Folge. Bis 1850 prägen Hungersnöte und Auswanderungswellen das Tal, ab 1860 kommt es zum «glarnerischen Wirtschaftswunder». Die Textilindustrie schafft in kurzer Zeit über 10’000 Arbeitsplätze, und ihre Produkte gelangen in jeden Winkel der Erde. Dank ausgezeichneter Qualität, Marktforschung vor Ort, die Kundenbedürfnisse wahrnimmt, und einem weit verzweigten Netz an Handelsniederlassungen. Der Niedergang dieser blühenden Druck- und Textilindustrie gegen Ende des letzten Jahrhunderts trifft das Tal hart. Doch schaffen die Glarnerinnen auch diesmal den Strukturwandel. Elektrizitätswirtschaft, High Tech Unternehmen und Tourismus dominieren heute die dynamische Glarner Wirtschaft.

Glarner Wirtschaftsarchiv
Das Glarner Wirtschaftsarchiv wurde 2002 gegründet. Es vereinigt die Archive der Textildruckereien Blumer, Streiff, Textil AG und der Firma Therma, sowie Privatarchive und Archivbestände weiterer Glarner Firmen. Die Archive enthalten Geschäftskorrespondenz, Finanzunterlagen, Muster-Bücher, Handdruck-Model, Geräte, Produkte und Pläne. Eine Fachbibliothek und das Online Archiv werden laufend ausgebaut und stehen zu Forschungszwecken zur Verfügung. Originale können auf Anfrage vor Ort besichtigt werden. Das Archiv organisiert in seinen Räumen laufend Ausstellungen zur Textilgeschichte und anderen wirtschaftlichen Themen. Zu den Archiv-Gebäuden gehört ein sorgfältig restaurierter Hänggi-Turm.

weniger lesen

Glarner Wirtschaftsarchiv | 8762 Schwanden | Mühleareal 20 | Besichtigung auf Anfrage

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Virtueller Kosmos | Online-Talkreihe

    Podien zu aktuellen gesellschaftlichen Themen.

  • Mehr

    Stadt Zürich | Co-Leitung der Kulturabteilung

    Rebekka Fässler und Murielle Perritaz heissen die neuen Kulturdirektorinnen der Stadt Zürich.

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/02
CLICK 2021/cinema/03
CLICK 2021/art/02

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden