In diesem ehemaligen Brocki direkt hinter dem Bahnhof eröffnet nächstes Jahr das neue Kulturzentrum «Gleis 21».

Gleis 21 | Ein neuer Kulturort in Dietikon

Publiziert am 28. November 2018

Erfreuliche Nachrichten: In Dietikon entsteht Anfang 2019 ein neuer, offener Kulturraum, samt Ateliers, Veranstaltungsraum und Bistro.
Durch die Verbindung von Ateliers, Begegnungsort und Veranstaltungsraum entsteht ein lebendiger und dynamischer Kulturort, der sowohl im Quartier als auch in der Region stark verankert werden soll. Die drei unterschiedlichen Nutzungen ergänzen und bereichern einander. Das «Gleis 21» soll ein offenes Haus sein, indem die unterschiedlichsten Nutzniesser*innen ein tragfähiges und dynamisches Netzwerk aufbauen können.

Verein «Gleis21» | Buchsackerstrasse 21, 8953 Dietikon | info@gleis21.ch | 044 845 87 22

Ein lebendiger und dynamischer Kulturort
Die Atelierräume werden an Kreativtätige vermietet, die bereit sind, diese Offenheit mitzugestalten. Bewusst werden die Strukturen möglichst offen gehalten um eine grösstmögliche Flexibilität zu bieten. Durch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Ateliers, des Bistros und des Veranstaltungsraumes können Synergien zwischen den unterschiedlichen Anspruchsgruppen entstehen, was einen bedeutenden Mehrwert darstellen kann.

Musikprobe- und Atelierräume
Aufgrund der Nähe zum Wohnquartier sind die Musikproberäume im Untergeschoss angelegt. Im Erdgeschoss werden die Ateliers für kunsthandwerkliche Tätigkeiten und bildnerisches Gestalten genutzt. Die Atelierräume werden durch die offene Gestaltung eine hohe Durchlässigkeit und Offenheit bewirken. Die Idee ist daher, Nutzer zu finden, die bereit sind, ihre Atelierplätze punktuell auch für andere zugänglich zu machen und die ein Interesse daran haben sich inhaltlich mit anderen Kreativtätigen auszutauschen.

Veranstaltungsraum
Der Raum bietet eine Bühne mit zugehöriger Ton- und Lichttechnik und ist für max. 100 Sitzplätze oder 200 Stehplätze ausgerichtet. Durch die räumliche Offenheit gegenüber dem Bistro sind gegenseitige Nutzungen möglich und sinnvoll.

Bistro und Begegnungsort
Ein Bistro mit 30 bis 40 Sitzplätzen, das zu regelmässigen Zeiten tagsüber und bei den Veranstaltungen geöffnet ist, soll die Begegnung und den Austausch unter den Kulturtätigen fördern. Durch die Belebung des Hauses mit einem einfachen Bistro/Kaffeebetrieb werden sowohl Laufpublikum wie auch ein kulturinteressiertes Publikum angesprochen. Es soll ein Ort zum Verweilen sein, in dem sich alle Bevölkerungsgruppen willkommen fühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte

Glasi Hergiswil | Glaskunst seit 1817

202 Jahre ist sie alt, die Glasi Hergiswil. Mehrmals stand sie vor dem Konkurs. Gerettet hat sie ein Visionär.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Historisches Museum Luzern | Rocky Docky | Vom militärischen Lagerhaus bis zum Museum

Die 450-jährige Geschichte des Alten Zeughauses prägen Triumphe und Katastrophen, vom Tsunami in der Reuss bis zum Kunstdieb.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Zuger Depot Technikgeschichte | Dauerausstellung

Mit viel Fürsorge halten Enthusiast Oldtimer-Raritäten am Laufen und machen so die Anfänge des öffentlichen Verkehrs erlebbar.
Mehr
J.S. Bach-StiftungMusik-Szene

J.S. Bach-Stiftung | BWV 144 | Nimm, was dein ist, und gehe hin

Genügsamkeit. Zu Beginn eines neuen Jahres und in einem Zeitalter überquellender Konsumfreude ein ...
Mehr

Anzeige

Kulturpolitik

8. Zuger Kulturgipfel | «Warum fördern wir Kultur?»

Das Zuger Amt für Kultur lädt zum Podium ein und stellt die Grundsatzfrage: «Warum fördern wir Kultur?»
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Naturmuseum Thurgau Frauenfeld | Wild auf Wald

Der Wald ist ein verkanntes Multitalent. Und er ist einfach da. Seine Bedeutung für uns Menschen ist unermesslich.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen

Forum Schweizer Geschichte Schwyz | Ausstellung: «Joggeli, Pitschi, Globi… beliebte Schweizer Bilderbücher»

Globi, Joggeli, Pitschi und Schellen-Ursli: Eine Ausstellung in Schwyz zeigt die bekanntesten Bilderbuchstars und erzählt von ihren Erschaffer*innen.
Mehr
Kulturgeschichte

Museum Maur | Herrliberger, Landolt, Gessner

Ein Museums-Bijou aus dem 13. Jahrhundert mit einer für den Kanton Zürich einzigartigen Konzeption
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Museum für Urgeschichte(n) Zug | «Gesundheit! – 7000 Jahre Heilkunst»

Seit jeher leidet der Mensch an Krankheiten, doch bereits in der Jungsteinzeit wusste er sich mit Heilpflanzen zu helfen!
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Historisches Museum Baden | Badekult. Von der Kur zum Lifestyle

Eine Ausstellung darüber, wie man schon seit jeher an das Heilsversprechen des Wassers geglaubt hat.
Mehr
Wissen, Ausstellungen

Museum für Kommunikation | Schweinehunde und Spielverderber

Eine Ausstellung über Hemmungen! In einem Erlebnisrundgang werden wir mit diesem zutiefst menschlichen Thema lustvoll konfrontiert.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Projekte, Ausstellungen

Pilotprojekt der Universität Bern | «Facing History» | Kulturgeschichte Interaktiv

Sonderausstellung mit digitalen Medien in der Antikensammlung Bern
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Museum Burg Zug | Ernstfall ! Die Schweiz im Kalten Krieg

Gleichgewicht des Schreckens, Kalter Krieg, ein Blick in die Schweiz der nahen Vergangenheit.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte

Stadtmuseum Aarau | Menschen und Computer

Menschen und Computer in Pressebildern aus 40 Jahren - 1959 bis 1999
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen