Player laden ...

Historisches Museum Baden | Love, Peace & Frauenstimmrecht

Publiziert am 02. Oktober 2018

Kuratorin Heidi Pechlaner spürt dem Geist der bewegten 1960er- und 1970er-Jahre nach. Das macht Spass.

Vor rund 50 Jahren fliegen am Rolling Stones Konzert in Zürich die Stühle durch die Luft, Studenten gehen weltweit auf die Strassen, Hippies fordern sexuelle Befreiung und die Schweiz ringt – immer noch – mit der Einführung des Frauenstimmrechts. Aber auch in Baden wird Jugendgeschichte geschrieben, wie die aktuelle Ausstellung des Historischen Museums lustvoll zeigt.
Mehr lesen

Grosszügiger Direktor
Während sich die Jugend in Amerika und Europa von Zwängen befreit, wird in Baden im Kornhaus dank des Sponsorings eines grosszügigen BBC-Direktors eines der ersten Jugendhäuser der Schweiz eröffnet (1965), das Theater Claque konstituiert sich als Theaterkollektiv mit einem kontinuierlich arbeitenden Berufsensemble und die Kantonsschule Baden erprobt mit der Einsetzung des Schülerparlaments erfolgreich das demokratische Mitspracherecht der jungen Erwachsenen.

Lokal – Global
Das Historische Museum Baden spürt dem Geist der bewegten 1960er- und 1970er-Jahre nach und fragt lokale Protagonist*innen nach möglichen Zusammenhängen zwischen den sozialen Bewegungen und der Einführung der Frauenstimmrechts in der Schweiz. Inwiefern ist Stadt und Region Baden von den gesellschaftlichen und sozialen Bewegungen der Zeit betroffen? Was spielte die Frauenbewegung im Kontext der 68-er Bewegung für eine Rolle? Wo gibt es Schnittstellen zwischen der lokalen und der nationalen Geschichte? Wo hat diese Zeit heute ihre Spuren hinterlassen? Die Ausstellung stellt das weit gefasste Thema in einen regionalen Kontext und lässt Menschen aus dem In- und Ausland zu Wort kommen.

weniger lesen

Historisches Museum Baden | «Aufbruch! Love, Peace und Frauenstimmrecht» | 28. September 2018 bis 17. März 2019 | Kuratorin: Heidi Pechlaner

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden