Player laden ...

Jazzfestival Schaffhausen 2010 | OM

Publiziert am 13. Mai 2010

OM, die Jazz-Kultband aus den 70er Jahren, legte in Schaffhausen ein Revival zum Hören und Staunen hin. Auch für Nicht-Jazzliebhaber eine Augen- und Ohrenweide, wie die Musiker ihren Instrumenten die ungeahntesten Töne entlocken.
Mehr lesen

Das Schaffhauser Jazzfestival geht ins dritte Jahrzehnt. Doch auch die 21. Ausgabe vom 5. bis 8. Mai ist als Werkschau des Schweizer Jazzschaffens am Puls der Zeit.

Das Schaffhauser Jazzfestival 2010 ist geprägt von Begegnungen spezieller Art. Alte Hasen treffen aufstrebende Formationen, bekannte Namen entdeckungswürdige Neuformationen, Jazz trifft auf Elektronik. Zudem wagen erfreulich viele Jazzer aus der Romandie den Sprung über den Röstigraben und berichten von aktuellen Tendenzen in der Westschweiz. Aus Genf etwa reisen Pianist Michel Wintsch und Saxer Nicolas Masson mit ihren aktuellen Formationen an. Und George Robert bringt mit seinem Jazztet gleich zehn der besten Westschweizer Jazzer auf die Schaffhauser Kammgarnbühne. Romands sind auch in vielen der anderen Bands des diesjährigen Festivals zu hören. Darunter finden sich so altbekannte Namen wie Hans Feigenwinter aus Basel, Erika Stucky aus Zürich und das Kult-Quartett OM aus Luzern.

OM hat die Energie der Rockmusik mit der Kraft der freien Improvisation vereint. Der Journalist Bert Noglik formulierte es in einer Laudatio zur Luzerner Preisverleihung so: «OM brachte die Erfahrungen einer jungen, mit den Beatles und den Rolling Stones aufgewachsenen, von Jimi Hendrix elektrisierten und vom Free Jazz faszinierten Generation auf einen musikalisch sinnvollen Nenner.» Nach einer langjährigen Spielpause vereinte sich die Band wieder und spielte umwerfende Konzerte. Christoph Merki schrieb im Tages-Anzeiger nach dem Willisauer Konzert: «Auch die neuen OM, diese ganz neuen OM haben wieder das Zeug zur Legende».

weniger lesen

Schaffhausen | Kulturzentrum Kammgarn, Kulturklub Haberhaus, Tap Tab Musikraum | 5. – 8. Mai 2010

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden