Katja Gentinetta wird neue Präsidentin des Stapferhauses

Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

Publiziert am 16. April 2021

Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ehemalige Nationalrätin Corina Eichenberger.

Katja Gentinetta hat in Zürich und Paris Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert. Seit über 10 Jahren arbeitet sie als selbständige Publizistin, Universitätsdozentin und in strategischen Führungspositionen in Unternehmen und Organisationen, etwa auch als Mitglied des IKRK. Sie publiziert und referiert im In- und Ausland regelmässig zu gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Themen.
Mehr lesen

Woher der Name?
Das Stapferhaus behandelt mit seinen grossen Themenausstellungen relevante Fragen der Gegenwart und erreicht mit seinen neuen Ausstellungen jeweils bis gegen 100’000 Personen aus der ganzen Schweiz. Gegründet wurde es 1960 durch Pro Argovia, Pro Helvetia, den Kanton Aargau und die Stadt Lenzburg. Der Name geht auf Philipp Albert Stapfer (1766–1840) zurück, der als Gründer des Kantons Aargau gilt. Er war ein kultur- und bildungspolitischer Visionär und widmete sich – trotz traditionell geprägter Herkunft – der Gegenwart und Zukunft.

Wohnhaft in Lenzburg
Nach der Leitung der interdisziplinären Kulturinstitution «Forum Schlossplatz» in Aarau führte sie den Kanton Aargau an die Expo.02. Als Chefin Strategie und Aussenbeziehungen koordinierte sie in der Aargauer Staatskanzlei die Langfristentwicklung des Kantons und seine Beziehungen mit Bundesbern und dem angrenzenden Ausland. Von 2006 bis 2011 war sie Stellvertretende Direktorin des Think Tanks Avenir Suisse. Während je vier Jahren moderierte sie die Sendungen «Sternstunde Philosophie» und «NZZ Standpunkte» auf SRF. Dr. phil. Katja Gentinetta ist im Wallis geboren und aufgewachsen und wohnt mit ihrem Mann seit vielen Jahren in Lenzburg.

Bestens vernetzt
Gemäss Stiftungsstatut hat der Kanton Aargau als bedeutender Mitstifter die Aufgabe, das Stiftungspräsidium zu benennen. Der Stiftungsrat lässt verlauten, dass er sich freut über die erfolgte Wahl durch den Regierungsrat. Die designierte Präsidentin Katja Gentinetta blickt auf eine intensive Karriere in Führung und Management zurück, sie ist in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bestens vernetzt und einer nationalen Öffentlichkeit bekannt. «Der Stiftungsrat freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit der inhaltlich versierten, vielseitig erfahrenen und ausgewiesenen Persönlichkeit, um mit ihr und der Leitung des Stapferhauses, Sibylle Lichtensteiger und ihrem Team, das Stapferhaus als herausragende schweizerische Kultur- und Bildungsinstitution weiter zu entwickeln und die kommenden Herausforderungen anzupacken.»

Unter der Führung von Corina Eichenberger als erster Präsidentin der Stiftung konnte sich das Stapferhaus wirkungsvoll positionieren als einer der kulturellen Leuchttürme des Kantons Aargau, die Reichweite und die öffentliche Resonanz vervielfachen und den Neubau am Bahnhof Lenzburg 2018 erfolgreich eröffnen.

weniger lesen

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Stiftung Im Obersteg | Géraldine Meyer

    Géraldine Meyer wird neue Kuratorin der Stiftung Im Obersteg.

  • Mehr

    Zürcher Hochschule der Künste | Preisträger 2021 | Sonnhild Kestler und Lisa Brühlmann

    Die ZHdK zeichnet die Textildesignerin Sonnhild Kestler und die Regisseurin Lisa Brühlmann für ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden