Player laden ...

Niklaus Stauss | Mit der Kamera unterwegs seit 1950

Publiziert am 01. November 2018

Niklaus Stauss' Fotografien sind unschätzbare Zeitzeugnisse der Schweizer und europäischen Kulturszene der letzten 60 Jahre.

Mehr als 50 000 Persönlichkeiten aus Kunst, Musik, Theater, Oper und Literatur hat der Zürcher Fotograf in seiner langen und aussergewöhnlichen Karriere fotografiert. Rund zwei Millionen Fotografien umfasst sein umfangreiches Werk. Zu seinem 80. Geburtstag hat ihm seine Tochter Barbara Stauss nun ein Buch über sein Schaffen geschenkt. Erschienen ist es in der Edition Patrick Frey.
Mehr lesen

Eine aussergewöhnlihe Karriere
Die Biografie von Niklaus Stauss ist kunterbunt und vital. Er studierte in den 1950er Jahren an der Kunstgewerbeschule in Zürich war Schaufensterdekorateur bei Jelmoli – damals die erste Adresse für diesen Beruf, reiste immer wieder um die ganze Welt, arbeitete als Grafiker, nahm Unterricht in Ausdruckstanz, realisierte eine Sondernummer des Jugendmagazins «Clou» zum Thema Tanz, eröffnete ein Fotoatelier oder machte eine Werbeagentur auf. Seit den 1950er Jahren arbeitet Stauss als freier Fotograf für die legendäre Pressebildagentur Keystone. Seinen Vorlieben – Kunst, Musik, Theater, Oper, Literatur, Film und Tanz – ist Niklaus Stauss bis heute treu geblieben, und wer sich die Zeit nimmt, sich in sein famoses Archiv zu vertiefen, findet dort alle Grössen aus diesen Bereichen.

Zur rechten Zeit am rechten Ort
Seine Kunst ist es, im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein. Stauss hat das Auge und er spürt, wo sich etwas ereignet. Bruno Ganz lernte er schon 1960 bei Jelmoli kennen. Ganz machte eine Buchhändlerlehre, wollte aber Schauspieler werden und brauchte dafür Fotos. Niklaus Stauss schoss seinen ersten Farbfilm: Bruno Ganz hält jugendlich-theatralisch seine Hände hoch. Jimmy Hendrix hat Stauss 1967 im Hallenstadion Zürich fotografiert, damals wusste er noch nicht, wer Hendrix war. Josef Beuys fotografierte er viele Male, 1981 mit Koffer im Kunsthaus Zürich. 1991 hält Stauss den Pop-Art Künstler Robert Rauschenberg vor einer seiner Collagen fest, das Foto ging um die Welt.

Buch statt Jaguar
«Als Teenager versprach ich meinem Vater, ihm einen Jaguar zu schenken. Ich wollte ihm irgendetwas Wertvolles zurückgeben.» Schreibt seine Tochter und Herausgeberin des Buches Barbara Stauss. «Nun ist aus dem Jaguar ein Buch geworden.» Das Buch liefert einen Überblick über das Schaffen des Fotografen, aber es ist auch eine sehr persönliche Dokumentation der Schweizer und europäischen Kulturszene der letzten 60 Jahre. Anlässlich des Buches findet noch bis zum 3. November eine Ausstellung in der Buchhandlung «Never Stop Reading» in der Spiegelgasse 18 in Zürich statt.

weniger lesen

Buchhandlung «Never stop reading» | Foto: Niklaus Stauss | Mit der Kamera unterwegs seit 1950, Buch und Fotoausstellung

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden