Player laden ...

Sankturbanhof Sursee | Drachen

Publiziert am 09. Oktober 2010

Der Sankturbanhof in Sursee widmet dem Drachen eine vielseitige Ausstellung. Diese befasst sich mit dem westlichen und dem östlichen Bild des geheimnisvollen Wesens. Auch ein spannendes Drachenlabor wartet auf die jüngsten Besucher.
Mehr lesen

Drachen haben die Fantasie der Menschen seit jeher beflügelt. Als liebenswerte Wesen bevölkern sie heute Kinderbücher oder spuken als schaurig-schöne Fabeltiere durch die Fantasy-Kultur. Das war nicht immer so. Der berühmteste Drachenkämpfer ist der Hl. Georg. Nach der Legende tötet er in der libyschen Stadt Silena ein blutrünstiges Ungeheuer, rettet die gefangene Prinzessin und bekehrt die Einwohner zum Christentum. über Jahrhunderte war der jugendliche, schöne Ritter, der den Drachen hoch zu Ross mit seiner Lanze besiegt, Ideal und Identifikationsfigur.
In den Sammlungen des Sankturbanhofs ist der Hl. Georg zahlreich vertreten und mit ihm der Drache. Gemälde, Skulpturen und Objekte der Goldschmiedekunst zeigen das Tier furchteinflössend und grausam im Kampf, zierlich und elegant als Attribut, das dem Hl. Georg beigestellt ist. Trotz seiner Gefährlichkeit bleibt der Drache dem Heiligen unterlegen. In der christlichen Kunst steht er für Heidentum und Aberglaube oder auch für das Böse schlechthin.
Ganz anders in der Kunst Ostasiens. Dort ist er ein ambivalentes Wesen mit überwiegend positiven Eigenschaften: Regen- und Glücksbringer, Symbol der Fruchtbarkeit und der kaiserlichen Macht. Aus der Sigg Collection, der wohl bedeutendsten Sammlung zur chinesischen Kunst der Gegenwart, erhält der Sankturbanhof Leihgaben, die den chinesischen Drachen, ‹long›, abbilden. übersetzt in eine aktuelle künstlerische Sprache hat der ‹long› viel von seiner alten Symbolkraft bewahrt.

weniger lesen

Drachen aus den Museumssammlungen und der Sigg Collection | Sankturbanhof Sursee | Bis 02.01.2011 | Mit Begleitveranstaltungen.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden