Player laden ...

Schweizerische Nationalbibliothek | LSD. Ein Sorgenkind wird 75

Publiziert am 08. August 2018

Der Beatles-Song «Lucy in the Sky with Diamonds» soll von der Hippiedroge LSD handeln. Die Schweizer Nationalbibliothek widmet ihr eine Ausstellung.

Der Chemiker Albert Hofmann entdeckte 1943 das Halluzinogen LSD. Ausgehend von seinem Bestseller «LSD – Mein Sorgenkind» erzählt die Nationalbibliothek von der Geschichte dieses Stoffs zwischen Wunderdroge und Teufelswerk.
Mehr lesen

Die geistige Krise heilen
Vor 75 Jahren entdeckte der Chemiker Albert Hofmann in Basel das Halluzinogen LSD. Bei seinem Selbstversuch erfuhr er eine «Veränderung des Wirklichkeitserlebens». Fortan war er überzeugt, dass diese Substanz «die geistige Krise in allen Lebensbereichen unserer westlichen Industriegesellschaft» heilen könne. LSD sollte die Welt zum Guten verändern.

Gefahr für den Staat
Wenig später verliess die Droge den sterilen Raum des Forschungslabors, wurde zu einem globalen Massenphänomen und Wegbereiter der Hippiekultur. Wie kaum eine andere Chemikalie beeinflusste sie Literatur, Kunst, Musik und Gesellschaft. LSD brachte tatsächlich Veränderung. Dazu gehörten aber auch bedrohliche Provokationen der öffentlichen Ordnung. In der Schweiz führte das ab dem vielbeschworenen Jahr 1968 zum Verbot von LSD.

Noch immer aktuell
Ausgehend von Albert Hofmanns Bestseller «LSD – Mein Sorgenkind» aus dem Jahr 1979 erzählt die Schweizerische Nationalbibliothek von der Geschichte dieses Stoffs zwischen Wunderdroge und Teufelswerk. 75 Jahre nach seiner Entdeckung bleibt LSD aktuell, nicht zuletzt in der medizinischen Forschung. Vielleicht wird LSD eines Tages doch noch, so Hofmanns Hoffnung, «von einem Sorgenkind zum Wunderkind».

weniger lesen

Schweizerische Nationalbibliothek| «LSD. Ein Sorgenkind wird 75.» | Hallwylstrasse 15, 3005 Bern
Tel. 058 462 89 35 | 07. September 2018 bis 11. Januar 2019 | Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr | Eintritt frei | Vernissage: 6. September, 18 Uhr

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Virtueller Kosmos | Online-Talkreihe

    Podien zu aktuellen gesellschaftlichen Themen.

  • Mehr

    Stadt Zürich | Co-Leitung der Kulturabteilung

    Rebekka Fässler und Murielle Perritaz heissen die neuen Kulturdirektorinnen der Stadt Zürich.

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/02
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/02

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden