Player laden ...

Soziales Engagement | 3/Klang

Publiziert am 05. Oktober 2013

Sein 10-jähriges Bestehen feierte 3/Klang, ein soziales Kulturprojekt aus Basel, mit Liedern, Texten und Musik auf der Kleinen Bühne des Theaters Basel.

3/Klang | 10-Jahre-Gala | Kleine Bühne, Theater Basel | 29. September 2013

Weitere Links

Soup&Chill

Ein einfaches Konzept
Nach einem erfolgreichen Vorbild, dem Brüsseler Modell «Nativitas», funktioniert 3/Klang als Agentur zwischen Auftraggebern und Künstlern und engagiert sich sozial. 3/Klang bedeutet Miteinander: 3/Klang ist ein Zusammenspiel von Künstlern, Auftraggebern und Menschen auf der Gasse. Ein einfaches Konzept: Die Auftraggeber bestellen bei 3/Klang eine künstlerische Dienstleistung, wählen Künstler für einen Auftritt aus. Die Künstler verzichten auf einen Teil ihrer gewohnten Gage, die Auftraggeber bezahlen mehr als üblich. Der Differenzbetrag kommt nach Abzug eines kleinen Anteils für Betriebsführung von 3/KLANG dem sozialen Zweck zugute. Auftraggeber und Künstler unterstützen somit gemeinsam die von Sparmassnahmen bedrohte Gassenarbeit in der Region Basel. Sie leisten im Rahmen eines Festes einen Beitrag, dass den Menschen am Rande unserer Gesellschaft und auf der Gasse auch weiterhin von professionellen Sozialarbeitern «Hilfe zur Selbsthilfe» angeboten werden kann.

Künstlerreigen
An der Geburtstags-Veranstaltung zum 10-jährigen Bestehen von 3/Klang traten über 60 Künstler auf und gaben einen Einblick in die Qualität und Vielfalt des künstlerischen Angebotes der sozialen Agentur. Es waren zu sehen und hören: Clownette, Dominique Thommy, Jupp Saile, Claudia Adrario, D’ Schiksn, Christine Lather und Patricia Draeger, Nicole Coulibaly, Maya Boog und Leonid Maximow, Hekiat, Geraldine Cassidy, Andrew Murphy, David Cowan und der Extrachor des Theaters Basel. Der Reinerlös der Veranstaltung ging an Soup&Chill, die Basler Wärmestube.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Architektur | Design, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Strohmuseum im Park Wohlen | Design Total - Stroh inspiriert Schulklassen

Neues Design mit uraltem Material. Fünf Schulklassen werden kreativ.
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Saurer-Museum Arbon | Firmengeschichte als Teil der Stadtidentität

Aufstieg und Niedergang - im Saurer-Museum wird die Geschichte einer einst weltweit erfolgreichen Firma lebendig.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen

Museum Appenzell | Spitzer! populär, ästhetisch und technisch raffiniert

Ein Spitzer mag als nichts Besonderes erscheinen. Die Ausstellung in Appenzell zeigt: Weit gefehlt!
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Museum Lindwurm | Stein am Rhein | Strandbad-Boom um 1930

Licht-, Luft- und Sonnenbaden - eine Austellung über die Anfänge des beliebten Sommer-Trends.
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte, Bücher

Schweizerische Nationalbibliothek | Was Lenin las

Je nach Ansicht gilt Lenin als Held oder Monster. Sicher aber war er Kunde der Schweizerischen Nationalbibliothek.
Mehr
Kulturgeschichte

iigfädlet | 8 Textilausstellungen in Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen

S' isch iigfädlet – es kann losgehen. Gemeinsam beleuchten 8 Museen in Appenzell Ausserrhoden und St. ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

Internationales Festival für Animationsfilm | Programm ...

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr

Tellspiele Altdorf | SWISS zeigt Theater im Bordprogramm

Mehr

Seebühne Walenstadt | Saturday Night Fever

Mehr

Zurich Film Festival | Treatment Award

Mehr