Player laden ...

Textilmuseum St. Gallen | stgall

Publiziert am 01. August 2011

Die sinnliche Show der Sonderausstellung «stgall» führt durch fünf Spitzen- und Stickerei-Jahrhunderte und macht die textilen Kostbarkeiten auf poetische Art erlebbar.
Mehr lesen

Inspiration
Die von den St.Gallern aus ganz Europa zusammengetragenen Klöppel- und Nadelspitzen zählen zu den weltweit bedeutendsten Sammlungen. In der Renaissance- und Barockzeit repräsentierten sie den grössten Luxus für die Dekoration der Frauen- und Herrenbekleidung, vor allem für den Hochadel.

Interpretation
Die durch die St.Galler Industrialisierung ausgelöste Kapazitätserweiterung formulierte neue Bedürfnisse. Die weltweite Distribution löste einen einzigartigen Boom aus und machte sich im modischen Erfolg mit einem immensen Absatz bemerkbar. 1881/82 erfanden die hiesigen Textiler die «St.Galler Spitze». Jene Stickerei, welche die handgefertigten europäischen Spitzen perfekt imitierte und sich schnell zu einer eigenständigen und begehrten Stickereivariante – bekannt unter dem Namen «Guipure» – entwickelte. Aufgrund ihres Herstellungsprozesses wird sie auch Ätz-Stickerei genannt.

Innovation
Auf der ganzen Welt werden derzeit Stickerei- und Textilmaschinen aufgestellt. Die gesamte Schweizer Textilindustrie und mit ihr die St.Galler Fabrikanten stehen vor jenen Themen, die sozusagen im Jahrhunderttakt wiederkehren: es wird Neues erwartet. Preis und modische Tendenzen sind die Herausforderung. Mit ihrem Erfindergeist, ihrer Pionierhaltung, ihrer Kreativität und dem über Jahrhunderte gewachsenen Fachwissen versuchen sie auch im digitalen Zeitalter der Welt eine Nasenlänge voraus zu sein und die Bedürfnisse in der Mode und anderen Sparten frühzeitig mit visionären Ideen umzusetzen.

weniger lesen

stgall | Die Spitzengeschichte | Textilmuseum St.Gallen | bis 30. Dezember 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Neues arttv Vorstandsmitglied | Silvio Gardoni

    Eine unabhängige Berichterstattung als Kulturvermittlerin

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

Wettbewerbe

3 Bücher | Ein Leben für den Tanz | André Doutreval | Verlag rüffer&rub

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

5x2 Tickets | Spielfilm | Sekuritas

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden