Player laden ...

Transitorisches Museum Pfyn | Zeitgarten

Publiziert am 05. September 2011

Ein Stationenweg vermittelt Einblicke in die lange, reichhaltige und wechselhafte Pfyner Geschichte.

Zeitgarten | Pfyn | Kulturhauptstadt der Schweiz | bis 8. Juli 2012

Weitere Links

Kulturhauptstadt der Schweiz

Wo die Zeit wächst, gepflegt und gehütet wird.
Geschichten machen den Menschen aus: «Der Mensch aber […] ist das Tier, das Geschichten erzählt», schreibt Graham Swift in seinem Roman «Waterland». Ob als Erzählungen am Lagerfeuer, als Geschichten über die Vorfahren und Ahnen, als Gesänge über die Orte an denen Menschen leben, als Sagen, Mythen und Erzählungen, überliefert der Mensch Beispielhaftes über das Leben, den Sinn des Daseins und die Erfordernisse des Alltags.

Zeitgarten
Zeitgarten ist der Übertitel für mehrere Projekte, die sich aus den Themen Geschichte, Zeit, Garten, Dorf, Mensch und Natur zusammensetzen und entwickeln. In der ersten Phase eröffnen die Projektinitiatoren Alex Meszmer und Reto Müller eine Kommunikations- und Sammelstelle für Geschichte und Geschichten von und über den Ort Pfyn und seine Bewohner; sammeln Bilder, Geschichten, Fotos und Erlebnisse, ordnen und archivieren sie. Es interessiert sie das lebendige Jetzt und auch das, was von ihrer Geschichte und ihrer Zeit übrig bleiben wird. Was bedeutet Geschichte in einem Dorf, das weit weg liegt von den Orten, die Geschichte schreiben? Ein Projekt soll sich entwickeln, an dem sich möglichst viele Menschen beteiligen können.

Dorfgeschichte
Geschichte soll erlebbar werden, als das was sie eigentlich ist: als Geschichten, die sich Menschen über Menschen erzählen. Ziel ist, das Material in der Folge weiter aufzuarbeiten und für die Zukunft zu archivieren. Gewohnt, einen Grossteil von Daten unserer Kultur elektronisch zu verarbeiten, ohne die begrenzte Haltbarkeit der Daten und der Datenträger zu bedenken, vergessen wir gerne, dass Dokumentationen in Form von Video/DVD oder einer Webseite schnell vergänglich sind und auch Papier nur begrenzt haltbar ist. Die Initiatoren des Projektes möchten dazu anregen, über das Leben und die eigene Kultur nachzudenken, und darüber, was wir als wertvoll und erhaltenswert erachten, wie wir unser Leben unseren Nachfahren vermitteln wollen. Das nötigt dazu, einen Schritt beiseite zu treten und sich selbst zu beobachten. Die Möglichkeiten der Dokumentation des Materials für eine ferne Zukunft sind sehr beschränkt. Das Projekt stellt auch die Frage, was aus dieser Beschränkung möglich wird.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Wissen

Museum Appenzell | Spitzer! populär, ästhetisch und technisch raffiniert

Ein Spitzer mag als nichts Besonderes erscheinen. Die Ausstellung in Appenzell zeigt: Weit gefehlt!
Mehr
Kulturgeschichte

iigfädlet | 8 Textilausstellungen in Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen

S' isch iigfädlet – es kann losgehen. Gemeinsam beleuchten 8 Museen in Appenzell Ausserrhoden und St. ...
Mehr
Kulturgeschichte

Tropenhaus Wolhusen | Jambo Afrika

30 km hinter Luzern beginnen die Tropen. Es ist 28 Grad warm, üppig grün, es wachsen Bananen und Papayas, ...
Mehr
Kulturgeschichte

Historisches Museum Thurgau | Zwing und Zwang

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum stellt das Historische Museum Thurgau seine Schlossausstellung in ein ...
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte

Forum Schweizer Geschichte | Was isst die Schweiz?

Unser tägliches Brot ist mehr als blosse Nahrungsaufnahme. Essen ist Kunst, Kultur, Sozialgeschichte und ...
Mehr
Kulturgeschichte

Naturama Aargau | Apfel | Eine Sonderausstellung |

Beiss nicht gleich in jeden Apfel, denn der Apfel ist mehr als nur eine beliebige Frucht! Was alles hinter ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

600 Jahre Niklaus von Flühe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr

Jungendtheater Willisau | «Aus I dem I Takt»

Mehr

Kunstbiennale Venedig 2017 | Schweizer Pavillon | Philipp ...

Mehr

Neubad Luzern | Temporär | Forum Zwischennutzung

Mehr

Photobastei Zürich | Wir haben keine Zeit

Mehr

Festival da Jazz St. Moritz 2017 | Herbie Hancock

Mehr