Player laden ...

Kanton Thurgau | Kulturpreis 2020 | Musikerfamilie Janett

Publiziert am 04. September 2020

Wenn Musik zu einer Familienangelegenheit wird…

Bei den Janetts wird Musik in verschiedensten Formationen gespielt, eine Tradition, die in der Familie tief verankert ist. Ursprünglich aus Tschlin im Bündnerland stammend, haben sie im Thurgauischen Sulgen noch eine andere Tradition begründet. Sie lieben es, Musik zu vermitteln und zu lehren. Der Kulturpreis 2020 des Kanton Thurgau ehrt diese beiden musikalischen Zweige: das Spielen und das Lehren über die Generationen hinweg.
Mehr lesen

Die Janetts aus Sulgen
Der fünfköpfigen Musikerfamilie Janett aus Sulgen gelingt in ihrem musikalischen Schaffen mühelos der Sprung von alter und traditioneller Musik zu neuen und experimentellen Klängen. Sibylle, Curdin, Madlaina, Cristina und Niculin Janett pflegen, lehren und vermitteln Musik als ganz selbstverständliche Ausdrucksform und geben sie an die nächste Generation weiter. Dabei leben alle Familienmitglieder eine grosse stilistische Offenheit, die von Volksmusik über Klassik bis hin zu Jazz und Improvisation reicht.

Fünf Biografien, viele Musikprojekte
Curdin Janett, 1953, in Tschlin im Engadin geboren, absolvierte ein Musikstudium am Konservatorium Winterthur und spielt als freischaffender Musiker in verschiedenen bekannten Formationen der traditionellen Schweizer und Engadiner Volksmusik. Er komponiert, macht immer wieder mit eigenständigen und ausgefeilten Arrangements auf sich aufmerksam und hat Klavier und Akkordeon unterrichtet. Für sein Schaffen wurde er schon mehrfach ausgezeichnet. Sibylle Janett ist Kindergärtnerin in Sulgen und ehemalige Lehrerin für Musikalische Früherziehung an der Musikschule Weinfelden. Madlaina Janett, 1985, hat in Luzern Visuelle Kommunikation und in Zürich Art Education studiert. Seither arbeitet sie als freie Grafikerin und Illustratorin sowie als Kunstvermittlerin und Musikerin. Sie ist als Bratschistin aktiv in der Volksmusikszene und Mitglied von verschiedenen Formationen. Zudem ist sie als Veranstalterin tätig, Vorstandsmitglied des Vereins Musikvermittlung Schweiz+ und gründete 2011 ein Büro für Kulturvermittlung. Cristina Janett, 1986, schloss 2010 in Bern den Master in Musikpädagogik ab und erlangte anschliessend an der Zürcher Hochschule der Künste den Master in Performance. Sie spielt heute in verschiedenen Ensembles und unterrichtet Violoncello. Niculin Janett, 1989, schloss 2011 an der Zürcher Hochschule der Künste den Bachelor im Fach Jazzsaxofon ab. 2013 erlangte er den Master of Arts in Music Pedagogy. Als freischaffender Saxofonist improvisiert, komponiert und arrangiert Niculin Janett für und mit namhaften Bands und Musikern und spielt in eigenen Bands. Niculin Janett unterrichtet an der Musikschule Untersee und Rhein und an der Musikschule Weinfelden. Die Mitglieder der Thurgauer Familie Janett spielen in verschiedenen Formationen wie «Ils Fränzlis da Tschlin» oder «C’est si B.O.N.» und sind in der ganzen Schweiz präsent, sei es bei der «Stubete am See» in der Zürcher Tonhalle oder mit ihrem Musiktheaterstück «Grüss mir Lugano» in zahlreichen Kleintheatern. Mit den «Fränzlis da Tschlin» erhielten Curdin, Madlaina und Cristina Janett 2019 einen Schweizer Musikpreis. (Text: Kulturamt Kanton Thurgau)

weniger lesen

Der mit 20 000 Franken dotierte Thurgauer Kulturpreis wurde am Donnerstag, 3. September 2020 im Rahmen einer öffentlichen Feier im Kulturforum Amriswil durch Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, übergeben. Die Laudatio hielt der Musikwissenschaftler, Musiker und Kabarettist Flurin Caviezel.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/06
CLICK 2022/art/02

arttv Partner

Fondation SUISA

J.S. Bach-Stiftung

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden