Player laden ...

Orpheum Stiftung | zum Beispiel Sophie Pacini

Publiziert am 07. Februar 2017

Die junge charismatische Pianistin Sophie Pacini begeisterte in der Tonhalle Zürich mit Ludwig van Beethovens 4. Klavierkonzert. Die Orpheum Stiftung ermöglichte der talentierten Pianistin einen Auftritt mit dem Tonhalle-Orchester.

Sophie Pacini, Klavier | Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 | Tonhalle-Orchester Zürich | Leitung: Lionel Bringuier | Orpheum Stiftung | Das Konzert der Reihe «orpheum – young soloists on stage» fand am 31. August 2016 statt (siehe Video).

Nächste Konzerte in der Tonhalle Zürich mit Solistinnen und Solisten der Orpheum Stiftung:
Mélodie Zhao, Klavier; Jan Mráček, Violine | Francesca da Rimini op. 32 von Peter Tschaikowsky | Leitung: Vladimir Fedoseyev | Tschaikowsky Sinfonieorchester Moskau | 20. April 2017
Nikolay Khozyainov, Klavier; Kim Bomsori, Violine | Carl August Nielsen, Edvard Grieg, Camille Saint-Saëns, Nikolaj Rimskij-Korsakow | Leitung: Howard Griffiths | Orpheum Supporters Orchestra | 9. Juli 2017

Sophie Pacini, die Aussergewöhnliche
Sophie Pacini begann mit sechs Jahren mit dem Klavierunterricht und wurde mit zehn Jahren Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum. Dort wurde sie zwei Jahre später in das Hochbegabten-Institut aufgenommen. Ab 2007 studierte sie bei Pavel Gililov an der Hochschule für Musik Köln und erhielt ihren Abschluss 2011 mit Auszeichnung. Nach mehreren gewonnenen Wettbewerben wurden die Medien auf Pacini aufmerksam. Im Oktober 2007 trat sie in der ZDF-Fernsehsendung Klassik-Kids und an diversen anderen Sendern auf. Der Deutschlandfunk verlieh ihr 2011 seinen Förderpreis als «eine der grössten Begabungen ihrer Generation». Sophie Pacini kann als Solistin auf bedeutende Auftritte unter anderem mit der Camerata Salzburg an den Salzburger Festspielen, der Dresdner Philharmonie, dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino und dem Tokyo Philharmonic Orchestra zurückblicken.

Orpheum Stiftung
Seit 1991 hat die Orpheum Stiftung einer Vielzahl von Solistinnen und Solisten, Kammermusikern, Ensembles und Dirigenten Konzerte auf grossen Bühnen ermöglicht. Dort haben sie eine weite Palette an Meisterwerken interpretiert. Die Orpheum Stiftung sieht ihre hauptsächliche Aufgabe darin, junge Talente aufzuspüren, die von der Orpheum Förderidee am meisten profitieren können. Es geht im Wesentlichen darum, künstlerische Begegnungen auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Herausragende Jungtalente erhalten durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Dirigenten und renommierten Orchestern musikalisch entscheidende Impulse. Durch solche repräsentativen Auftritte erfährt die Karriere einer Solistin, eines Solisten einen oft entscheidenden Schub. Die Orpheum Stiftung entwickelte in ihrer langjährigen Tätigkeit zudem weitere Förderelemente für eine nächste Solistengeneration: die Orpheum CD-Reihe, das Orpheum Supporters Orchestra und das urbane Konzertformat «Labor Bar Classic».

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Klassik | Jazz

The Andermatt Classic Week 2017 | Gala-Eröffnung mit Igor Levit

Andermatt ist dabei, sich als internationale Top-Feriendestination zu etablieren: Da kommt das neue Klassik-Festival wie gerufen.
Mehr
Klassik | Jazz

Zuger Sinfonietta | Portrait eines innovativen Orchesters

Wie macht man klassische Musik für Junge interessant, wie sprengt man die Grenzen zwischen den Kultursparten? Die Zuger Sinfonietta bietet Antworten.
Mehr
Klassik | Jazz, Festivals

Festival da Jazz St. Moritz 2017 | Kinga Glyk

Sie ist erst 20 und gilt als Jazz-Sensation. Die polnische «Jazz-Front-Frau» Kinga Glyk beehrt das Festival da Jazz St.Moritz.
Mehr
Klassik | Jazz

Klassische indische Musik | Festival in Seelisberg

Im idyllischen Seelisberg in Uri fand vom 1. bis 4. Juni 2017 das «Indische Klassische Musikfestival» ...
Mehr

Anzeige

Klassik | Jazz, Festivals

Blues Festival Baden | Blues forever

Das Festival ist zwar vorbei, der Blues verklungen, Baden bleibt aber eine Perle unter den Jazzfestivals. arttv.ch blickt freudig zurück.
Mehr
Kulturgeschichte, Klassik | Jazz

Konzerte Freulerpalast | Musik und Illustration

Hochstehende klassische Musik in historischem und intimem Rahmen. Das bieten die Konzerte im Freulerpalast ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

600 Jahre Niklaus von Flühe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr

Jungendtheater Willisau | «Aus I dem I Takt»

Mehr

Kunstbiennale Venedig 2017 | Schweizer Pavillon | Philipp ...

Mehr

Neubad Luzern | Temporär | Forum Zwischennutzung

Mehr

Photobastei Zürich | Wir haben keine Zeit

Mehr

Festival da Jazz St. Moritz 2017 | Herbie Hancock

Mehr