Impressionen vom Pfingstfestival 2017

Schloss Brunegg | Pfingstfestival 2018

Publiziert am 02. Mai 2018

Das Festival widmet sich der Veränderung, Aneignung und Transformation in der klassischen Musik. Ob die Besucher danach noch die selben sein werden?
Das Pfingstfestival auf Schloss Brunegg hat sich seit seiner ersten Ausgabe 2015 die besondere Intimität seiner Konzerte im besonderen Ambiente auf die Fahnen geschrieben. Inhaltlich widmet sich das Festival der Aneignung und Umgestaltung bestehender musikalischer Formen, frei nach dem berühmten Picasso Zitat: «Gute Künstler kopieren, großartige Künstler stehlen.» 2018 stehen acht Konzerte zum Thema Veränderung auf dem Programm, etwa Mozarts berühmtes Divertimento für Streichtrio.

«Pfingstfestival Schloss Brunegg» | Gemeinde Brunegg, Kanton Aargau | 18. bis 21. Mai 2018

Weitere Links

Programm

«Trans-it»
Transit – ob bei Ankunft am Flughafen oder beim Durchqueren einer Stadt: oftmals eine eher mühsame, aber unentbehrliche Angelegenheit. Aus dem Lateinischen stammend bedeutet der Begriff Durchgang oder Passage, ein Hinter-sich-lassen also, ohne jemals wirklich damit in Berührung gekommen zu sein. Zerlegt man ihn in seine Einzelteile, so entsteht das amüsante englische Wortspiel «Trans it». Salopp übersetzt: «verändere es»!

Die Musik der Veränderung
Was aber hat «Verändern» und «Durchqueren» mit klassischer Musik zu tun? Komponisten wie auch Interpreten leben in ihrer täglichen Arbeit davon, Töne, Akkorde, Rhythmen und Melodien, aber auch ganze Werke – aus eigener oder fremder Feder – in einem stets neuen, ureigenen Licht erscheinen zu lassen. Eigenes kann nur entstehen, indem Bestehendes mitunter radikal verändert und hinter sich gelassen wird. Das Festival 2018 nimmt diese multiplen musikalischen Erneuerungs- und Veränderungsprozesse etwas genauer unter die Lupe. In acht Konzerten mit den Themen «Trans-it», «Trans-kription», «Trans-lokation», «Trans-lation», «Trans-formation», «Trans-position», «Trans-gression» und «Trans-mutation» präsentieren wir Ihnen faszinierende Aspekte wundersamer Veränderung.

Elf renommierte Solist*innen
Der in Lausanne geborene und weltweit gefeierte Schweizer Komponist Richard Dubugnon wird als «Composer in Residence 2018» mit neuen Werken und Transkriptionen seine Sicht zu diesem Thema beisteuern. Mit Corina Belcea als «Artiste Étoile» wird das Publikum, gemeinsam mit elf anderen international renommierten Solist*innen, eine Geigerin von ganz außerordentlichem Format beglücken. Die vernetzte, zu den Sternen sich öffnende Welt der Festivalgraphik 2018 weist auf die zu erwartenden Transformationsprozesse hin.

Gott und Mozart
In besonderer Weise passt dieses Bild zum literarischen Kammerkonzert «Der Kosmos singt» am Pfingstsonntag: ein amüsanter Moment aus der 800-jähirgen Schlossgeschichte, die Episode vom Dialog des Gottesmannes Barth und des Weltgeschichtlers Jean Rudolf von Salis über Gott und Mozart, trifft dort auf die Aufführung von Mozarts berühmten Divertimento für Streichtrio. Doch nicht nur am Pfingstsonntag, an allen vier Pfingsttagen wird der Kosmos wieder exklusiv über Schloss Brunegg singen und, wer weiss, die Welt ein ganz klein wenig zum Besseren verändern – «Trans-it» eben.

Das könnte Sie auch interessieren

Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Orchester Biel-Solothurn | 50 Jahre Musikgenuss

Ein Konzert voller Geburtstagsüberraschungen. Und das Orchester hat doppelt zu feiern.
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 155 | Mein Gott, wie lang, ach lange

BWV 155 legt uns nahe, «dass das Herz bei trüben Stunden weine, damit sein Gnadenlicht dir desto lieblicher erscheine».
Mehr
Klassik | Jazz, Festivals

Cully Jazz Festival 2019 | Thomas Dutronc, Oumou Sangaré und Jacob Banks am Genfersee

Neun Tage lang treten Jazzstars und aufstrebende Musiker*innen inmitten des Weltkurlturerbe Lavaux im Winzer-Dörfchen Cully auf.
Mehr
Klassik | Jazz, Pop | Volk

Portrait | Joana Obieta | Sängerin und Komponistin

In Ihrer Kindheit war sie von klassischer Musik umgeben - auf Reisen entdeckte Joana Obieta die kubanische Musik.
Mehr

Anzeige

J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 32 | Liebster Jesu, mein Verlangen

Das Kantatenjahr könnte schöner nicht beginnen.
Mehr
Klassik | Jazz, Film-Szene, Projekte

Kosmos Zürich | Across_ZüriCH

Ein musikalisch-filmisches Programm zwischen Essay Film, Drone Music und Liveperformance.
Mehr
Kulturgeschichte, Musik-Szene, Wissen

Eleonore Büning | Sprechen wir über Beethoven

War Beethoven wirklich ein Wunderkind? Ein Buch für alle, die das Musikgenie endlich verstehen wollen.
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 58 | Ach Gott, wie manches Herzeleid

Wer Hochkonzentriertes mag, kommt mit Bachs Kantate «Ach Gott, wie manches Herzeleid» bestimmt auf seine Kosten.
Mehr
Klassik | Jazz

Bürgenstockfestival | Winterreise

Das 7. Winterfestival ist einem der berühmtesten und meist aufgeführten Liederzyklen gewidmet: Franz Schuberts Winterreise.
Mehr
Klassik | Jazz, Fondation SUISA

FONDATION SUISA | Sylvie Courvoisier

Ihr Album «D'AGALA» wurde von der New York Times in die «Lists of the Best Jazz 2018 aufgenommen. Und die Fondation Suisa ehrte sie mit dem Jazzpreis.
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 151 | Süsser Trost, mein Jesus kömmt

Die Arie Nr. 1 dieser Kantate fasst den Sinn der Weihnachtsgeschichte zusammen.
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 132 | Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!

Die freudige Erwartung des Messias hat Bach zu einem wahrhaft beschwingten Satz inspiriert.
Mehr
Theater, Musical | Oper | Tanz

Opernhaus Zürich | Sweeney Todd

Der teuflische Barbier aus der Fleet Street hasst die ganze Menschheit.
Mehr
Musik-Szene

FONDATION SUISA | Neue Förderpolitik

Der Stiftungsrat der FONDATION SUISA gleist seine Förderpolitik neu auf. Weniger traditionell, dafür effizient und zukunftsorientiert.
Mehr
Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | Blind Date

Ein neues musikalisches Format in familiärer Atmosphäre.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Opernhaus Zürich | Hänsel und Gretel

Zum Fürchten gut und alles andere als besinnlich. Mörderische Weihnachten mit Hänsel und Gretel.
Mehr
Klassik | Jazz

Halle 622, Zürich | Ara Malikian

Das Violine-Ausnahmetalent gastiert zum ersten Mal in der Schweiz.
Mehr
Comedy | Unterhaltung, Pop | Volk

Theater am Hechtplatz | Tribute to Heinz de Specht

Die letzte Gelegenheit, die beliebteste Senioren-Boygroup der Schweiz auf der Bühne zu erleben.
Mehr
Musik-Szene, Kulturpolitik

Patricia Draeger | Ausgezeichnet!

Das mit Fr. 50 000 dotierte Zuger Werkjahr geht an die Musikerin und Akkordeonistin Patricia Draeger.
Mehr
Pop | Volk

Duo Hommage | De Irischi Wind - Lieder von Dieter Wiesmann

Was Mani Matter für Bern war, war Dieter Wiesmann für Schaffhausen. Annette Démarais und Georg Della Pietra lassen seine Lieder neu erklingen.
Mehr
Klassik | Jazz

Osterfestival Andermatt 2016 I Galaeröffnung

Neben Bach und Mozart prägte das zeitgenössische Werk zur NEAT-Eröffnung des Schweizer Komponisten Luigi ... <i class="fa fa-angle-right" aria-hidden="true"></i>
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | International Classical Music ...

Mehr
Film-Szene

Solothurner Filmtage 2019 | «Prix d’honneur»

Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Photobastei Zürich | Punk

Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

ZAZ Zentrum Architektur Zürich | 111 Bunker. Entdecke das ...

Mehr
Pop | Volk, Festivals

Between the Beats Festival 2019 | Das Programm steht

Mehr
Theater

Kaserne Basel | Corinne Maier | The end of the world as we ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen