Player laden ...

Simon Berz | Portrait

Publiziert am 03. Juni 2013

Schlagzeuger ist nicht gleich Schlagzeuger. Simon Berz etwa bringt jeden Gegenstand zum Klingen und ist ständig auf der Suche nach neuen Klängen, er tüftelt, verwandelt sogar Steine in Instrumente. art-tv.ch hat einen Einblick in seine Klangwelt erhascht.

Simon Berz gründete im Jahr 2000 das Atelier BADABUM in Zug, wo er auch heute noch Schlagzeug unterrichtet und Workshops leitet.

Am 8. Juni 2013 findet am Zug West Quartierfest um 17 Uhr ein SCHEPPERKIDS Konzert statt.

Als Musiker und Klangkünstler ist Simon Berz in mehrere Projekten involviert, er tourte solo und in diversen Formationen durch Europa, die USA und Asien.

Weitere Links

BadabumBand Fell

Autobiophonisches Klanglabor
Simon Berz, 1967 in Baden geboren, ist Schlagzeuger und Klangkünstler. Neben diversen Rock- und Punkbands entdeckte er schon früh improvisierte Musik für sich. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Entwicklung eigener Instrumente und lotet die Möglichkeiten der Perkussion mit Elektronik aus. Ausgehend von seiner eigenen Biographie erschuf er in den letzten Jahren ein autobiophonisches Klanglabor. Das Ausgangsmaterial seiner Instrumente besteht oft aus alten, scheinbar nutzlos gewordenen Alltagsgegenständen. Zur Forschung nach neuen Klängen nutzt er analoge Elektronik und Feedbacks. Neben einem elektrifizierten Schlagzeug baute er beispielsweise ein Lithophon aus Steinen, die er elektronisch verstärkt und verfremdet.

BADABUM und SCHEPPERKID
Simon Berz ist auch Initiator der Künstlerplattform BADABUM. Auf der Basis von improvisierter Musik werden unter dem Label BADABUM Brücken geschlagen zu bildender Kunst, Performance, Tanz, Film, Komposition und künstlerischen Recherchen. BADBUM berücksichtigt besonders den sozialen Rahmen, in dem die künstlerischen Experimente stattfinden. Berz leitet eine eigene Musikschule in Zug. Mit seinen Schülern SCHEPPERKIDS sorgt er im öffentlichen Raum mit perkussiven Interventionen für Aufsehen.

Bands und Projekte in New Orleans
Als Schlagzeuger/Elektroniker tourte Simon Berz solo und mit diversen Mitmusikern durch Japan, China, die USA und Europa. Seit 2010 ist er regelmässiger Gast in der Zürcher Formation SUPERTERZ. Mit dem holländischen Elektroniker toktek hat er 2011 die Band FELL gegründet, mit der er Improvisation und Komposition zwischen Elektronik und Schlagzeug voll ausleben kann. Seit 2009 wirkt Simon Berz auch in New Orleans, wo das Projekt «Liquid Land» in Kooperation mit der Filmemacherin Michelle Ettlin entstand. Berz war Teil des Klangkunstprojektes 10×10=>11, baute Instrumente aus gefunden Objekten und improvisierte mit lokalen Musikern. Der Dokumentarfilm und die CD «Liquid Land» dokumentieren seine Zusammenarbeit mit einigen der interessantesten Musikern der experimentellen Musikszene von New Orleans. Im Oktober 2012 wurden Film und CD auf einer Tour durch die USA vorgestellt.

Musik zum Stummfilm Metropolis
Für Theater- und Filmproduktionen komponiert Simon Berz Soundscapes und Musik. Für den Verein IOIC komponierte Berz einen Soundtrack zum Stummfilm «Metropolis» von Fritz Lang. Ein Improvisationsorchester brachte die Komposition im Kino Uto Zürich zur Uraufführung, weitere Aufführungen mit Schweizer und chinesischen Künstlern folgten in Beijing und Shanghai.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Klassik | Jazz, Festivals

Engelberger Kammermusikfestival | «Zwischentöne»

Sieben Konzerte mit internationalen Stars im einzigartigen Barocksaal des Klosters Engelberg.
Mehr
Klassik | Jazz

Eröffnungsfest | Tonhalle Maag

Am 30. September 2017 lädt das Tonhalle Orchester Zürich zum Fest für alle in sein neues, temporäres Zuhause ein.
Mehr
Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz, Pop | Volk, Festivals

Teatro Di Capua | Piccolo Musikfestival

Urbane Kultur im ländlichen Embrach - im lauschigen Theatro Di Capua erklingt Musik mit Schwerpunkt Tango.
Mehr
Film-Szene, Musik-Szene, Fondation SUISA

Fondation SUISA | Musikerportrait Ephrem Lüchinger

«Diese Musik ist entstanden indem ich mir keine Grenzen gesetzt habe. Ich wollte einfach wie ein Kind im Sandkasten spielen»
Mehr
Kunst | Fotografie, Musical | Oper | Tanz, Pop | Volk, Musik-Szene

Musikalisches Kunstwerk Live | Livia Rita «Rewild»

Jeden Monat veröffentlicht die wilde Toggenburg-Londonerin Livia Rita eine Single mit Musikvideo, bis 2018 ihr Debutalbum «Rewild» erscheint.
Mehr
Klassik | Jazz, Pop | Volk, Festivals

Alpentöne 2017 | Internationales Musikfestival

Musik aus allen Ländern des Alpenbogens, das ist Alpentöne. Hier werden alpine Klangvorstellungen zu Sounds der Gegenwart, zu Begegnungen und Festen.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr