Lej da Staz | © Henry Schulz

St. Moritz | Festival da Jazz 2020

Publiziert am 02. Juni 2020

Endlich ein Musikfestival, das nicht abgesagt wird!

Gute Nachrichten für Sommergäste im Engadin: Das Festival da Jazz wird dieses Jahr durchgeführt. «A Gentle Return to Live Music» lautet sein diesjähriges Motto – anstelle eines normalen Betriebs soll es eine behutsame Rückkehr zur Livemusik werden. Ganz im Sinne der geltenden Abstands- und Sicherheitsregeln. Auf Musikgenuss muss man dennoch nicht verzichten.
Mehr lesen

A Gentle Return to Live Music
Bis vor Kurzem war das Schicksal des diesjährigen «Festival da Jazz» (FdJ)in St. Moritz unklar. Nun kann es dieses Jahr trotz erschwerter Bedingungen in einer etwas abgeänderten Form doch stattfinden. Das FdJ gehört zu den ersten Live-Musik-Anlässen der Post-Corona-Ära. Dass dies möglich ist, verdankt das Festival der Tatsache, dass es nie zum Grossanlass heranwuchs: Auch in normalen Jahren findet die Mehrheit der Konzerte vor einem vergleichsweise kleinen Publikum statt. Das Festivalteam empfindet die Einschränkungen zwar als einschneidend für einen vernünftigen Konzertbetrieb. Doch kreative Lösungen erlauben es trotzdem, Konzertstimmung erzeugen zu lassen. Schliesslich dürsten viele Menschen danach, Musik endlich wieder nicht mehr nur aus Kopfhörern und Lautsprechern zu geniessen. Die Sicherheits- und Abstandsvorkehrungen standen Pate fürs diesjährige Motto des Festivals: «A Gentle Return to Live Music» – eine behutsame Rückkehr zur Livemusik. Denn die Sicherheit der Musikerinnen, Gäste und des Personals steht im Vordergrund.

Victoria statt Graf Dracula
Auf die Haupt-Location, den Dracula-Club, muss diesen Sommer verzichtet werden. In anderen Jahren schaffen die engen Platzverhältnisse des Hauses die einzigartige Jazzclub-Stimmung. Nun verunmöglichen Sie die Einhaltung jeglicher Abstandsregeln. Als Alternative weicht das FdJ auf den enormen Ballsaal des Hotels Reine Victoria in St. Moritz Bad aus. Tickethalter*innen werden gemäss Bestellung in Gruppen bis zu vier Personen platziert. Im Aussenbereich werden wie in anderen Jahren auch Konzerte auf der Terrasse des «Hauser’s» stattfinden. Ausserdem neu zwei weitere Outdoor-Bühnen im Dorf und am St. Moritzersee sowie (wie schon in den Jahren zuvor) ein Open-Air-Konzert am Stazersee, welches für Sonntag, den 26. Juli geplant ist.

Praktisch keine Acts aus Übersee
Eine deutliche Konsequenz der Corona-Pandemie ist der massiv eingeschränkte internationale Verkehr. Entsprechend konnte das Festival dieses Jahr keine Künstler*innen aus Übersee engagieren. Trotzdem ist das Programm gespickt mit bekannten Namen: Richard Galliano etwa, der Gigant am Akkordeon. Auch Marle Glen und Klaus Doldinger sind dabei, ausserdem die koreanische Pianosensation Younee, die glücklicherweise bereits europäischen Boden unter den Füssen hat. Zudem treten diverse Schweizer Acts auf. So etwa zum 1. August, wenn Nicole Bernegger im Kulm Country Club zum Nationalfeiertag aufspielt. Zudem stehen Seven, James Gruntz und die Klezmer-Überflieger Cheibe Balagan auf dem Programm. Zum Open-Air-Konzert am Stazersee werden am 26. Juli Iiro Rantala und Max Lässer zusammen mit Pedro Lenz erwartet.

weniger lesen

Festival da Jazz | St. Moritz | 16. Juli bis 2. August 2020

arttv Dossiers - Musik

FONDATION SUISA

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/06
CLICK 2022/art/02

arttv Partner

Fondation SUISA

J.S. Bach-Stiftung

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden