Player laden ...

tacchi alti und flowingdancecompany | Totentanz

Publiziert am 25. November 2013

«tacchi alti» und «flowingdancecompany» vereinen Musik und Tanz zu einem Gesamtkunst namens Totentanz. Zu Werken von Saint-Saens, Barber, Fauré und Weinberg spielen Musiker und Tänzer gemeinsam den ewigen Kreislauf von Leben und Tod.

Totentanz | tacchi alti und flowingdancecompany | mit Musik von Barber, Cano, Caplet, Fauré, Saint-Saens und Weinberg | Premiere: 23.11.2013 | weitere Aufführungen: 29.11. Zürich, 30.11. Seon, 1.12. Oberentfelden, 7.12. Bern, 8.12. Aarau, 13.12. Luzern.

Mitwirkende: Barabara Bossert, Flöte; Kathrin Bertschi, Harfe; Daniel Meller, Violine; Janka Ryf, Violine; Hannes Bärtschi, Viola; Christopher Jepson, Cello; Samuele Sciancalepore, Kontrabass; Anne-Sophie Fenner und Ivan Blagajcevic, Tanz.

Weitere Links

flowingdancecompany

Geschichten zum Fürchten und Lachen
«tacchi alti» in der Besetzung Flöte, Harfe und Streichquintett sowie «flowingdancecompany» unter der Leitung von Anne-Sophie Fenner bieten ein Spektakel mit wunderschöner klassischer Musik und poetisch-zeitgenössischem Tanz, von der Lichtregie kunstvoll in Szene gesetzt. Es sind Geschichten zum Fürchten, Lachen, Nachdenken und Geniessen. Zur Aufführung gelangen Werke von André Caplet, José Maria Cano, Samuel Barber, Mieczyslaw Weinberg, Gabriel Fauré und Camille Saint-Saëns.
Mit dem Tanz bringt «tacchi alti» eine komplett neue Ebene in die Konzerte: die gespielte Musik wird plötzlich sichtbar. Musik und Tanz werden zu einer Einheit, ergänzen und verstärken sich, können und müssen sich aber auch aneinander reiben und stossen. Daraus entsteht eine neue Form der Kommunikation. Anne-Sophie Fenner und Ivan Blagajcevic sind das verbindende Element zwischen Musikern und dem Publikum. In «Totentanz» führt der Tod durch den Abend, verbindet die Stücke, lässt das Publikum die eigene Sterblichkeit ahnen. Er versöhnt aber auch, alle sind gleich vor dem Tod, niemand kann ihm entwischen. Der Tod, spielend auf seiner Knochengeige, im «danse macabre» von Saint-Saens, verbindet den Schluss der Aufführung mit ihrem Anfang.

Zig et zig et zig, la mort en cadence

Frappant une tombe avec son talon,

La mort à minuit joue un air de danse,

Zig et zig et zag, sur son violon.

Hochstehendes Kammermusikensemble
Die Flötistin Barbara Bossert und die Harfenistin Kathrin Bertschi haben sich während ihres Studiums an der Musikhochschule in Luzern kennengelernt und gründeten 2004 das Ensemble «tacchi alti», mit dem sie inzwischen Hunderte von Konzerten in der Schweiz und im Ausland bestritten haben. «tacchi alti» ist ein hochstehendes Kammermusikensemble in der Kernbesetzung Flöte und Harfe, das je nach Projekt mit anderen Instrumentalisten ergänzt wird. Ständiger Gast ist der Bratschist Hannes Bärtschi. Die Spannbreite des Ensembles reicht von Duoprogrammen in verschiedenen Besetzungen über Trio und Quintettkonzerte bis hin zur Kammerorchesterformation.

Tanz zwischen Mondern Dance und zeitgenössischem Release
«flowingdance» wurde 2005 von der Tänzerin und Choreographin Anne-Sophie Fenner gegründet. Bis jetzt hat sie mit der Gruppe fünf abendfüllende Werke und mehrere Kurzstücke geschaffen, die vorwiegend in Zürich und zum Teil in New York entstanden und uraufgeführt wurden. Ihre Choreographien bewegt sich zwischen der traditionellen Modern Dance Technik von José Limon und dem zeitgenössischen Release. Die Zusammenarbeit mit Künstlern anderer Genres ist ein wichtiger Bestandteil ihres Schaffens.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren

J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 33 | Allein zu Dir, Herr Jesu Christ

Mehr
Klassik | Jazz, Fondation SUISA

Porträtserie Get Going! | Beat Gysin

Unterwegs im und mit dem Raum
Mehr
Klassik | Jazz, Ausstellungen

Museum Fram | Ein himmlisch’ Werk

Eine Auswahl musikalischer Schätze aus dem Kloster Einsiedeln, kuratiert von Pater Lukas Helg und Christoph Riedo.
Mehr
Pop | Volk

Urbane Volksmusik | Gläuffig - Gesellen Wanderung-Tour

Zu Beginn hat sich «Gläuffig» der traditionellen Innerschweizer Ländlermusik verschrieben. Jetzt begeben sie sich auf neue Wege.
Mehr

Anzeige

J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 137 | Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren

Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 198 | Laß, Fürstin, laß noch einen Strahl

Mehr
Pop | Volk, Musik-Szene

Hecht | Ausverkauftes Hallenstadion und neuer Song

«Besch ready für die Liebi vo mer?» – Der neuer Ohrwurm für die ganze Familie
Mehr
Kunst-Szene, Musik-Szene

Schweizer Grand Prix Musik | Cod.Act

Die zwei Brüder André und Michel Décosterd befassen sich mit den Interaktionen zwischen Ton, Bild und Raum ...
Mehr
Klassik | Jazz, Film-Szene, Fondation SUISA

Portätserie Get Going! | Michael Künstle

«Orchestral Spaces» – wenn Musik beim Hören räumlich fassbar wird
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 94 | Was frag ich nach der Welt

BWV 94 ist eine Choralkantate, die sehr engen Bezug auf das Kirchenlied nimmt, das im Leipzig von 1724 zum ...
Mehr
J.S. Bach-StiftungKlassik | Jazz

J.S. Bach-Stiftung | BWV 168 | Tue Rechnung, Donnerwort

Johann Sebastian Bach muss ein sehr impulsiver Mensch gewesen sein. Anders lässt sich seine unglaubliche ...
Mehr
Pop | Volk

Alpentöne 2019 | Internationales Musikfestival Altdorf

Alpentöne 2019 ludt auch in seiner vergangenen Ausgabe Musiker*innen aus allen Ländern des Alpenbogens von Slowenien bis Okzitanien ein.
Mehr
Pop | Volk, Musik-Szene

Eliane Amherd | Auftritte in der Schweiz

Auslandschweizerin zu Gast mit musikalischem Stilmix aus Bossa Nova und New York City Funk
Mehr
Pop | Volk, Musik-Szene, Festivals

Volkskulturfest OBWALD | Gastland Ägypten

Volksmusiker*innen aus Ägypten, Muotathal, Appenzell, Ob- und Nidwalden fanden in suggestiver Kulisse zusammen fürs OBWALD.
Mehr
Pop | Volk, Musik-Szene, Projekte, Fondation SUISA

Porträtserie Get Going! | Eclecta

Von der unendlichen Lust am Experiment
Mehr
Klassik | Jazz, Pop | Volk, Festivals

Lenzburgiade | Stars AG - Best of Aargau

Der Gitarrist Robbie Caruso trommelte für einen einmaligen Abend Musiker*innen verschiedenster Alter, Stile und Hintergründe zusammen.
Mehr
Klassik | Jazz, Musik-Szene, Projekte, Fondation SUISA

Porträtserie Get Going | Bertrand Denzler

Jazz ist seine grosse Leidenschaft, weil die Improvisation, also die Umsetzung des Denkens in Echtzeit, ihn immer mehr fasziniert hat.
Mehr
Klassik | Jazz, Fondation SUISA

Tiefe Bässe und Neonlicht | Tobias Preisig | Violinist

Seine ersten Sprünge machte Tobias als 6 Jähriger, als er in der Stube seines Grossvaters mitgeigte. Heute spielt er Konzerte auf der ganzen Welt.
Mehr
Musik-Szene

Patrick Kessler | Experimenteller Echtzeit-Soundtrack

Wer bei Chuchchepati erstmal nur Chuchichästli versteht, liegt nicht ganz falsch: Eine Echtzeit – Installation für acht Lautsprecher & Orchester
Mehr
Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Orchester Biel-Solothurn | 50 Jahre Musikgenuss

Ein Konzert voller Geburtstagsüberraschungen. Und das Orchester hat doppelt zu feiern.
Mehr
Klassik | Jazz, Fondation SUISA

FONDATION SUISA | Sylvie Courvoisier

Ihr Album «D'AGALA» wurde von der New York Times in die «Lists of the Best Jazz 2018 aufgenommen. Und die Fondation Suisa ehrte sie mit dem Jazzpreis.
Mehr
Klassik | Jazz

Osterfestival Andermatt 2016 I Galaeröffnung

Neben Bach und Mozart prägte das zeitgenössische Werk zur NEAT-Eröffnung des Schweizer Komponisten Luigi ...
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen