Player laden ...

5x2 Tickets | Animationsfilm | Les Hirondelles de Kaboul

Ab 5. Dezember 2019 im Kino (Deutschschweiz)


Eine bewegende Hymne an die Freiheit. – Le Temps

Sommer 1998 in Kabul. Zunaira ist jung und voller Lebenshunger. Diesen zu stillen ist alles andere als einfach: Die Kinos und Theater in ihrer von den Taliban besetzten Heimatstadt sind geschlossen, Musik ist aus der Öffentlichkeit verbannt, die Universität liegt in Trümmern. Also verbringt Zunaira viel Zeit zu Hause, wo sie auch ihren Freund Mohsen trifft. Die zwei lieben sich von ganzem Herzen – doch dann verändert ein dramatischer Zufall alles …

Webseite: arttv-Interview mit der Animationszeichnerin und Regisseurin Eléa Gobbé-Mévellec

«Les Hirondelles de Kaboul» | Regie: Zabou Breitman + Eléa Gobbé-Mévellec | Animation | 80min. | Frankreich, 2019 | Verleih: Filmcoopi | Cast: Hiam Abbass, Simon Abkarian, Swann Arlaud, Zita Hanrot.

Erfolgreiche Buchvorlage
Im Sommer 1998 wird Kabul von den Taliban in Trümmer gesetzt und besetzt. Mohsen und Zunaira sind trotz alltäglicher Gewalt und Not verliebt und wollen an die Zukunft glauben. Doch eine sinnlose Tat von Mohsen wird ihr Leben für immer auf den Kopf stellen …

Schönheit und Gewalt in Kaboul
Der Animationsfilm «Les Hirondelles de Kaboul» basiert auf Yasmina Khadras gleichnamigem Roman, den die Regisseurinnen Zabou Breitman und Eléa Gobbé-Mévellec mit Bravour für die Leinwand adaptiert haben. Die Co-Arbeit der beiden Französinnen funktionierte so, dass Zabou Breitmann mehr im Vorfeld der Arbeit tätig war, indem sie die Buchvorlage zu einem Drehbuch umschrieb, auch hat sie anschliessend die Schauspiel-Equipe bei der Inszenierung geleitet. Denn obwohl von Anfang an klar war, dass es ein animierter Film würde, war es den beiden Regisseurinnen wichtig, mit diesem Zwischenschritt «eine visuelle Referenz für die Bewegung der Menschen zu kreieren», wie Eléa Gobbé-Mévellec erklärt. Diese visuelle Referenz habe sie dann als Vorlage genommen für ihre Animationen. «Was mich als Zeichnerin von Anfang an an diesem Projekt faszinierte, war der grosse Kontrast, den ich in der Stadt Kaboul spürte. Auf der einen Seite diese wunderschöne Stadt mit ihrer prächtigen Architektur, rein visuell gesehen voller Leben durch das helle Licht und die starken Schatten. Und dann, auf der anderen Seite die Brutalität des Krieges.»

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Mehr Wettbewerbe

25x2 Eintritte mit Führung | Ausstellung | Fiktion Kongo | Museum Rietberg | Zürich

Mitmachen

35x2 Eintritte | Jubiläums-Ausstellung | bauhaus imaginista | Zentrum Paul Klee | Bern

Mitmachen

Anzeige

3x2 Tickets | Konzert | Jonas Kaufmann - Mein Wien | KKL | Luzern

Mitmachen

3x2 Tageskarten | 55. Solothurner Filmtage 2020 | Solothurn

Mitmachen

3 Bücher | GRM.Brainfuck | Sibylle Berg | Gewinnerbuch Schweizer Buchpreis 2020

Mitmachen

2x2 Tickets | Ballett | Tanz 31 | Carmen.maquia | Luzerner Theater | Luzern

Mitmachen

2 Monografien | Ausstellung | Manon | Kunsthaus Zofingen

Mitmachen

2x2 Tickets | Kabarettabend | Joachim Rittmeyer - Neue Geheimnische | Theater am Hechtplatz | Zürich

Mitmachen

2x2 Tickets | Show | Salto Natale - Fantasia | Zürich-Kloten

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | A Rainy Day in New York

Mitmachen

4 Bücher | Die Verführerin | Heidy Gasser | bildfluss-Verlag

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | Adam

Mitmachen

3x2 Tickets | Spielfilm | The Invisible Life of Eurídice Gusmão

Mitmachen

5x2 Tickets | Doku-Fictio | Echo

Mitmachen

3x2 Tickets | Spielfilm | The Farewell

Mitmachen

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen