Player laden ...

5x2 Tickets | Film | Doubles Vies

Ab 4. April 2019 im Kino (Deutschschweiz)


Witzige und geistreiche Komödie über den möglicherweise (aussichtslosen) Versuch, die Buchkultur zu retten – vielleicht aber auch die Liebe.

Alain leitet einen Pariser Verlag und kämpft gegen die Digitalisierung. Doch das ist nicht sein einziges Problem: Auch das Manuskript seines langjährigen Klienten Léonard gefällt ihm nicht. Alains Frau Selena hingegen hat eine ganz andere Sicht auf die Dinge: ihr gefällt Léonards Arbeit – vielleicht aber auch nur, weil sie selbst mit einer Affäre in die brisante Angelegenheit verwickelt ist?

Zum Film
Kaum eine Szene, die nicht in geschlossenen Räumen im Dialog zwischen mindestens zwei Personen stattfindet. Und obwohl alle permanent über die neuen Formen der Kommunikation reden, spricht in «Doubles Vies » doch niemand über die wesentlichen Dinge. Es geht um die sozialen Medien, um Politikverdrossenheit, Filterblasen, Twitter und die Digitale Revolution. Wie um zu verhindern, dass die darunter brodelnden Themen ans Tageslicht kommen: die Affären beispielsweise, die alle heimlich pflegen, oder – noch schlimmer – die Liebe, die klammheimlich irgendwo abhanden gekommen ist.

Webseite: Kinos und Spielzeiten

«Doubles Vies» | Regie: Olivier Assayas | Frankreich, 2018 | Komödie, Drama | 108min. | Verleih: Agora Films | Cast: Guillaume Canet, Juliette Binoche, Vincent Macaigne, Christa Théret, Nora Hamzawi, Pascal Greggory, Laurent Poitrenaux | Kinostart Deutschschweiz: 4. April 2019

Stimmen
«Doubles vies ist nebenbei auch ein Kommentar zur Vertrauenskrise in Politik und Medien.» – Frédéric Jaeger, critic.de | «Es ist der Dialog der einen bei der Stange hält – lustig, verführerisch, mit immer frischen Nebenflüssen.» – Justin Chang, Los Angeles Times | «Ein lustiger, sexy Film mit vielen geistreichen Überraschungen.» – Glenn Kenny, RogerEbert.com | «Schlau und herrlich.» – David Ehrlich, indieWire | «Zeigt einen der grössten zeitgenössischen Filmemacher von seiner einfühlsamsten und wortreichsten Seite.» – Marshall Shaffer, Slashfilm | «Eine der witzigsten Arbeiten, die Olivier Assayas je produzierte.»- Alistair Ryder, Film Inquiry

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Mehr Wettbewerbe

25x2 Eintritte | Ausstellung | Kosmos Kubismus. Von Picasso bis Léger | Kunstmuseum Basel

Mitmachen

55 Tickets | 20 Jahre Stattkino Zürich | The Art of Cinematic Performance

Mitmachen

Anzeige

5x2 Eintritte | Ausstellung | Judy Millar | Kunstmuseum St.Gallen

Mitmachen

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Les Dames

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | Amin

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | Nuestro Tiempo

Mitmachen

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Passion - Zwischen Revolte und Resignation

Mitmachen

5x2 Tickets | Dok-Film | Eisenberger - Kunst muss schön sein, sagt der Frosch zur Fliege

Mitmachen

5x2 Tickets | Film | Niemandsland - The Aftermath

Mitmachen

2x2 Eintritte | Ausstellung | Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode | Fondation Beyeler | Riehen/Basel

Mitmachen

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Literatur-Szene, Bücher

Schweizerisches Literaturarchiv | Die Konkrete Poesie Eugen ...

Mehr
Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | International Classical Music ...

Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Baselland | Anna Winteler | Körperarbeit

Mehr
Pop | Volk, Festivals

Between the Beats Festival 2019 | Das Programm steht

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen