Einer der acht Kurzfilme zum Thema Krebs: «Closed Eyes» von Kerren Lumer-Klabbers

Zurich Film Festival 2017 | Diagnose Krebs

Publiziert am 19. September 2017

Angst, Verunsicherung und Tod. Das ZFF begegnet der gefürchteten Krankheit mit acht Filmen.

In fünf Kurzspielfilmen, zwei Animationsfilmen und einem kurzen Dokumentarfilm zeigen Filmer aus aller Welt, was ein Leben mit «Cancer» bedeutet. Das Projekt wurde von der Schweizer Krebsliga initiiert und begleitet.
Mehr lesen
Der Schweizer Dokumentarfilm «Chrigu» über einen krebskranken jungen Mann, bewegte 2007 das Kinopublikum.

Zwischen Hoffnung und Gewissheit
Die acht Filme bieten eine breite Palette an Erfahrungen, die im Zusammenhang mit der Krankheit Krebs stehen: Flavio unterzieht sich aus Solidarität zu seiner Frau ebenfalls einer Mammografie, mit einem überraschenden Ergebnis für beide. Ein türkisches Mädchen verliert völlig den Halt, als ihre Mutter aus dem Krankenhaus zurückkehrt, scheinbar ohne Heilungserfolg. Im Traum kämpft Regina wiederholt gegen eine geheimnisvolle Bestie – schliesslich gelingt es ihr, sie in die Flucht zu schlagen. Eine junge Frau will sich die Erkrankung ihres Partners nicht eingestehen und flüchtet sich in Traumwelten. Im Dokumentarfilm «SIE» erzählen zwei Männer ungeschönt von den Erfahrungen während der Krebserkrankungen ihrer Partnerinnen. Béa sieht in der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling ein Symbol für ihr nahendes Lebensende. Ein starrköpfiger alter Mann und ein junges nervöses Mädchen müssen sich im Krankenhaus ein Zimmer teilen – eine Freundschaft entwickelt sich. Und eine Mutter, die im Sterben liegt, löst sich nach und nach von ihren Lieben.

Angst und Verständnis
In den acht Filmen werden etwa die Ängste, die eine Krebsdiagnose auslöst thematisiert: Die Angst, den Alltag nicht mehr bewältigen zu können oder die Angst, die eigenen Eltern zu verlieren. Der Umgang mit Grenzerfahrungen wird ebenso aufgegriffen wie das Thema Abschied nehmen. In den Filmen wird aber auch aufgezeigt, dass eine Krebserkrankung stets das gesamte soziale Umfeld betrifft. Mit dem Filmprogramm möchte die Krebsliga Verständnis und eine stärkere öffentliche Präsenz für die Situation von Krebsbetroffenen und ihren Angehörigen wecken. Die Krebsliga informiert, begleitet und unterstützt Menschen während und nach der Diagnose Krebs und setzt sich dafür ein, dass deren Anliegen gesellschaftlich und politisch besser Gehör finden.

weniger lesen

13. Zurich Film Festival | 28. September bis 8. Oktober 2017

Streaming-Tipps - arttv Dossier

Streaming-Tipp | La vie d'Adèle

Streaming-Tipp | Carol

Streaming-Tipp | Köpek

Streaming-Tipp | Moonlight

Streaming-Tipp | Spielfilm
Mario

Streaming-Tipp | Spielfilm
Girl

Streaming-Tipp | Spielfilm
Portrait de la jeune fille en feu

Streaming-Tipp | Yves Saint Laurent

Kulturnachrichten

  • Film

    Sommerkino | Dolder Sports Bad Zürich

    Vom 27. Juli bis zum 16. August 2020 verwandelt sich die legendäre Schwimmanlage jeden Abend für ...

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

Wettbewerbe

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden