Die Figuren von Eleonore Frey verschwinden im Wald. Im Wissen, dass ihre Geschichten bleiben werden.

Engeler-Verlag | Eleonore Frey | Waldleute

Publiziert am 06. Februar 2018

Die Zürcher Autorin entführt in poetisch-philosophische Gefilde.
Ein Gruppe alter Frauen und Männer geht in den Wald, den Tod zu suchen. Mit dem Eintritt in den Wald verlieren sie ihre Namen, nicht aber ihre Geschichte.

«Waldleute» | Roman von Eleonore Frey | Engeler Verlag | ISBN 978-3-906050-34-8.

Die Geschichten, die bleiben
Eleonore Frey erzählt von der Frau mit dem Kopftuch in den Herbstfarben der Wälder ihrer Heimat, von dem Blinden, der die Stille hört, dem Wiedergänger, der zum zweiten Mal auf dem Weg in den Wald ist, von der Frau mit dem weissen Schopf und der Märchenfrau, die dem Kind, das sie im Wald finden, sagt: «Du wirst dein Leben lang erinnern müssen, was du gelebt hast. Je älter du wirst, desto mehr.» – «Ich will bei euch bleiben,» sagte das Kind, «und wenn ihr alle gestorben seid, bin ich gross und gehe rund um die Welt.» Mit Eleonora Freys Prosa gehen wir immer tiefer in diesen Wald, der uns an unser Leben erinnert und doch mit jedem Schritt unvertrauter wird – traumhaft wahr und betörend schön.

Über die Autorin
Eleonora Frey wurde 1939 in Frauenfeld geboren und lebt heute in Zürich. Von 1958 bis 1966 studierte sie Germanistik, Romanistik und Komparatistik an der Universität Zürich und der Sorbonne. 1966 promovierte sie mit einer Arbeit über Franz Grillparzer; 1972 erfolgte ihre Habilitation. Von 1982 bis 1997 wirkte sie als Titularprofessorin für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich.

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene

Literaturhaus Zürich | Tage indischer Literatur

Die schier unüberblickbare Zahl an Sprachen und Kulturen des zweitbevölkerungsreichsten Landes der Welt ist zu Gast in Zürich.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Schweizer Literaturpreis | Yael Inokai | Mahlstrom

Aufwachsen in einem Dorf, in dem jeder jeden kennt, verbunden mit alltäglicher Grausamkeit und Gewalt. Yael Inokais neuer Roman erzählt vom Schweigen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Schweizer Grand Prix Literatur | Anna Felder

Die höchste Schweizer Literaturauszeichnung geht dieses Jahr an eine Luganerin in Aarau.
Mehr
Literatur-Szene

Literaturhäuser Zentralschweiz und Zürich | Grassroot Comic

Ein Inder, der den Menschen mittels Comiczeichnungen eine Stimme gibt.
Mehr
Bücher

Raja Alem | Sarab

Raja Alem lässt eine Liebe zwischen zwei Menschen entstehen, die auf beklemmende Weise unauflöslich wird.
Mehr
Literatur-Szene, Film-Szene, Wissen

Schule & Kultur | Dreh mit dem Buch

Der rote Teppich in die faszinierende Welt des Geschichtenerzählens ist ausgelegt: Schüler*innen lernen Filme lesen und Filme machen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Bestseller-Autorin Blanca Imboden | «Gipfeltreffen»

Für ihre ersten sechs Romane interessierte sich zunächst «kein Schwein», sagt Autorin Blanca Imboden. Doch der siebte Roman wurde ein Bestseller.
Mehr
Bücher

Verlag Rüffer & Rub Zürich | Neuerscheinungen

Sachbücher zu Fragen, die Antworten verdienen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Verlag Rüffer & Rub Zürich | Interview mit Anne Rüffer

Irgendwann muss man das, was man wirklich liebt, in die Tat umsetzen.
Mehr
Literatur-Szene

Katja Früh | «Bin ich jemand?»

Eine Sammlung von Kolumnen, Dialogen und Geschichten.
Mehr
Literatur-Szene

Mephisto | Dystopien | Das Ende der Welt

Die neuste Folge der arttv Literatursendung Mephisto beschäftig sich mit dem Ende der Welt
Mehr
Bücher

Buchtipp | Zürich Insider GuideMit Wettbewerb

Rund 30 Reiseführer soll es über Zürich bereits geben. Der schätzungsweise 31-igste aber hat es in sich. ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Studer/Ganz-Preis | Unveröffentlichtes Prosadebüt

Mehr

Kunstmuseum St.Gallen | Converter

Mehr

Theater St.Gallen | Matto regiert

Mehr

Spaziergänge zur Kunst | Public Art Berlin

Mehr

Anzeigenkombi | «Kulturpool» expandiert

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr