Player laden ...

Knochenlieder | Martina Clavadetscher

Publiziert am 23. April 2017

Martina Clavadetschers Roman «Knochenlieder» kommt in einzigartiger Form daher. Die Autorin, die mit ihren Theatertexten zur Zeit auf mehreren deutschen Bühnen präsent ist, legt mit «Knochenlieder» ihr zweites Prosastück vor. Eine Prosa, die zwischen Lyrik und Dramatik singt und tanzt.

Martina Clavadetscher | Knochenlieder | Roman | edition bücherlese | 2017 | Martina Clavadetscher ist vom 26. bis 28. Mai 2017 an den Solothurner Literaturtagen.

Knochenlieder
«Die Musik ist die anarchische Kraft 
dieses klingenden und genial komponierten Romans,» 
schreibt die Luzerner Zeitung, «Ein Sprach-Abenteuer, wie es in der gegenwärtigen Literatur nicht häufig aufwartet,» sagte Sybille Birrer an der Laudatio zu Knochenlieder, anlässlich der Überreichung des Dienemann-Preises an Martina Clavadetscher. Der zweite Roman der jungen Innerschweizer Autorin sprengt die Grenzen der literarischen Genres und besticht durch seinen freien Umgang mit der Sprache und einer durchdachten Konstruktion. Es ist die Geschichte von drei Frauen, ein Roman, der auch ein modernes Epos sein könnte.

Martina Clavadetscher
Martina Clavadetscher arbeitet seit 2009 als Autorin und Dramatikerin sowie als Radiokolumnistin und Drehbuchautorin. Ihr Prosadebüt «Sammler» erschien 2014 im Verlag Martin Wallimann. Für die Spielzeit 2013/2014 war sie Hausautorin am Luzerner Theater. 2016 erhielt sie für das Theaterstück «Umständliche Rettung» den Essener Autorenpreis und für das Manuskript von «Knochenlieder» den Preis der Marianne und Curt Dienemann-Stiftung. Für das heuer stattfindende 50. Jubiläum des Theaters Neumarkt Zürich hat sie «Der letzte Europäer» geschrieben. Martina Clavadetscher lebt in Brunnen (SZ).

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene, Bücher

Jürg Beeler | Dichter mit Papagei

Die Poesie des Unterwegs-Seins.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Salis Verlag | Daniel Mezger | «Alles ausser ich»Mit Wettbewerb

Philosophisches von Daniel Mezger: Sind wir unsere Geschichte?
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Kloster Mariastein | Silja Walter

Mit über 60 Werken schuf sie eines der reichsten Oeuvres der Schweizer Literatur. Im Internet ist ihr Gedicht «Der Seidelbast» ein Geheimtipp.
Mehr
Bücher

arttv Buchtipp | Roman | Heroïne

Siebzehn Jahre, tausend Blowjobs und eine Kugel im Herzen. Der in Lausanne geborene Autor Quentin Mouron besticht mit seiner pointierten Sprache.
Mehr

Anzeige

Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Musik-Szene, Kulturpolitik

Musikförderung Appenzell Ausserrhoden | Ausschreibung ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen