Player laden ...

Linus Reichlin | Die Sehnsucht der Atome

Publiziert am 05. April 2008

Urs Heinz Aerni über den neuen Roman von Linus Reichlin: Ein Inspektor mit einer Schwäche für Quantenphysik, eine blinde Querulantin und ein undurchsichtiger Fall – das hochoriginelle Krimi-Debüt des Ben-Witter-Preisträgers Reichlin.

Linus Reichlin, Die Sehnsucht der Atome, Eichborn Verlag, Bericht aufgenommen in der Buchhandlung Hirslanden Zürich, Do, 27.3.2008, Lesung von Linus Reichlin, Moderation: Urs Heinz Aerni

Synopsis: Seit seiner Schulzeit steht es Inspektor Hannes Jensen als warnendes Beispiel vor Augen: das Heliumatom! Das Heliumatom, so hatte damals sein Physiklehrer erklärt, ist nicht getrieben von der Sehnsucht, sich zu binden, und geht mit keinem anderen Atom eine Symbiose ein. Es ist in sich vollkommen, aber auch vollkommen alleine! Nach Jensens Ansicht ist dieser Fall von Bindungsangst seinem eigenen Schicksal nicht ganz unähnlich. Und so müsste er eigentlich erfreut sein, dass eine bizarre Laune des Universums eine ausnehmend schöne Frau an seine Seite beamt. Die allerdings ist blind, ziemlich herrisch und scheint sich auch nicht sehr für ihn zu interessieren – umso mehr aber für den höchst rätselhaften Fall, der Jensen gerade beschäftigt: Ein amerikanischer Tourist hatte im Kommissariat um Hilfe gebeten, weil er sich bedroht fühlte. Am nächsten Tag fand man ihn tot auf der Straße. Seine Obduktion deutet auf einen Mord, der menschliche Fähigkeiten übersteigt. Was haben seine beiden elfjährigen Söhne damit zu tun, die ihren Vater gehasst haben und spurlos verschwunden sind? Oder deren mysteriöse Kinderfrau, der seherische Kräfte nachgesagt werden? Und nicht zuletzt: Wie soll der Hobby-Quantenphysiker Jensen das in Ruhe herausfinden, wenn ihm die schöne Blinde immer dazwischenfunkt? Die Spur führt Jensen nicht nur nach Arizona und Mexiko, sondern auch an die Grenzen der erklärbaren Welt.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene

Literaturhäuser Zentralschweiz und Zürich | Grassroot Comic

Ein Inder, der den Menschen mittels Comiczeichnungen eine Stimme gibt.
Mehr
Bücher

Raja Alem | Sarab

Raja Alem lässt eine Liebe zwischen zwei Menschen entstehen, die auf beklemmende Weise unauflöslich wird.
Mehr
Literatur-Szene, Film-Szene, Wissen

Schule & Kultur | Dreh mit dem Buch

Der rote Teppich in die faszinierende Welt des Geschichtenerzählens ist ausgelegt: Schüler*innen lernen Filme lesen und Filme machen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Bestseller-Autorin Blanca Imboden | «Gipfeltreffen»

Für ihre ersten sechs Romane interessierte sich zunächst «kein Schwein», sagt Autorin Blanca Imboden. Doch der siebte Roman wurde ein Bestseller.
Mehr
Bücher

Verlag Rüffer & Rub Zürich | Neuerscheinungen

Sachbücher zu Fragen, die Antworten verdienen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Verlag Rüffer & Rub Zürich | Interview mit Anne Rüffer

Irgendwann muss man das, was man wirklich liebt, in die Tat umsetzen.
Mehr
Literatur-Szene

Katja Früh | «Bin ich jemand?»

Eine Sammlung von Kolumnen, Dialogen und Geschichten.
Mehr
Bücher

Mephisto | Don deLillo | «Null K»

In «Null K" beschreibt Paranoia-Grossmeister Don DeLillo, wie sich Menschen für eine bessere Zukunft einfrieren lassen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Mephisto | Boualem Sansal - 2084 | «Das Ende der Welt»

George Orwell reloaded!
Mehr
Literatur-Szene

Mephisto | Dystopien | Das Ende der Welt

Die neuste Folge der arttv Literatursendung Mephisto beschäftig sich mit dem Ende der Welt
Mehr
Bücher

Mephisto | Viktor Martinowitsch | «Mova»

Die Droge «Mova» gibt dem Roman des weissrussischen Autors Viktor Martinowitsch den Titel. Sie besteht aus Buchstaben.
Mehr
Bücher

Buchtipp | Zürich Insider GuideMit Wettbewerb

Rund 30 Reiseführer soll es über Zürich bereits geben. Der schätzungsweise 31-igste aber hat es in sich. ...
Mehr
Bücher

Lesen | Das Kind meiner Mutter | Florian Burkhardt

Marcel Gislers herausragender Dokfilm «Electroboy» hat Florian Burkhardts Geschichte bekannt gemacht. In ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

AppenzellDigital. | Gesammeltes Wissen über Land und Leute

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Haus für Volksmusik | Kasi Geisser ist online! | ...

Mehr

Kulturpreis Basel-Landschaft | Dominik Muheim

Mehr

Albert Koechlin Stiftung (AKS) | Ausschreibung ...

Mehr

Kulturerbejahr 2018 – Ideen sind gefragt

Mehr