Wollte nicht, dass sein Erfolgsroman während seines Lebens nochmals publiziert wird: Nicola Pugliese

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Publiziert am 23. August 2019

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
In seiner literarischen Neapel-Chronik «Malacqua» taucht Nicola Pugliese (1944 bis 2012) die Stadt über vier Tage in kontinuierlichen Regen, der langsam aber stetig ansteigt, während sich eine spannungsgeladene Unruhe, eine schwüle Erwartung über die Stadt senkt und die Neapolitaner wie atemlos einer neuen, schrecklichen Stimme entgegenharren.

Nicola Pugliese | Malacqua – Vier Tage Regen über Neapel in Erwartung, dass etwas Aussergewöhnliches geschieht | Verlag: Launenweber | ISBN: 978-3-947457-06-9

Viertägige Sintflut

In Nicola Puglieses Roman «Malacqua» wird Neapel in einer viertägigen Sintflut überschwemmt. Gebäude stürzen ein, abgrundtiefe Krater tun sich auf. Seltsame Dinge geschehen in der Stadt: Geisterstimmen ertönen von einer mittelalterlichen Burg und Fünf-Lire-Münzen beginnen nur für zehnjährige Kinder Musik zu spielen. Ein melancholischer Journalist sucht nach einem Sinn hinter dem Ganzen, während uns die Erzählung in die Gedankenwelten derer versetzt, die in den Fluten leiden. Die Stadt selbst wird zur Protagonistin dieses magischen und dennoch realistischen Untergangsszenarios.

Das italienische Kultbuch von 1977, verblüffenderweise von weiterer Veröffentlichung zurückgehalten, wird nun bei LAUNENWEBER erstmals in deutscher Sprache in der Übersetzung von Barbara Pumhösel vorgelegt. Die Österreicherin schreibt und übersetzt Prosa, Lyrik und Kinderbücher.

Stimmen zum Buch

“Dies ist ein Buch mit einer Bedeutung und einer Kraft und einer Botschaft.” Italo Calvino

“Nicola Puglieses Roman hat seine eigene bezwingende Stimme, gefüllt mit den Klängen des Wassers – rauschend, sprudelnd, strömend, hämmernd auf den Hausdächern, wie Fäden vom Himmel fallend.” Lee Langley, The Spectator, über die englische Ausgabe

“Ein lyrisches, höhnisches und höchst wunderliches Bildnis von Neapel in einer biblischen Flut. Malacqua ist ein betörendes Porträt einer verstörten Stadt, mit ihrem Stimmengerangel und ihren wetteifernden Sehnsüchten.” Tobi Lichtig, Wall Street Journal, über die englische Ausgabe

Der Autor
Nicola Pugliese wurde 1944 in Mailand geboren, verbrachte jedoch fast sein ganzes Leben als Journalist in Neapel. «Malacqua», sein erster und einziger Roma, wurde 1977 von Italo Calvino bei Einaudi veröffentlicht. Obwohl bereits nach wenigen Tagen ausverkauft, sollte das Buch auf Geheiss des Autors zu seinen Lebzeiten nicht wieder gedruckt werden. Pugliese verstarb 2012 im Dörfchen Avella in Kampanien.

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher

Caroline H. | Die gefährlichste Frau der Schweiz?

Eine Recher­che zu einem der aussergewöhnlichsten Kriminalfälle der Schweiz.
Mehr
Kulturgeschichte, Kunst-Szene, Bücher

Lesen | Art Essentials | Frauen in der Kunst

Frauen sind seit jeher als »Kunstobjekte« beliebt, als Kunstschaffende werden sie jedoch oftmals noch immer unterschätzt.
Mehr
Literatur-Szene

Gottfried Keller-Preis 2019

Thomas Hürlimann und Adolf Muschg erhielten den Gottfried Keller-Preis. arttv.ch hat die Preisverleihung der beiden befreundeten Autoren aufgezeichnet
Mehr
Literatur-Szene, Festivals

Literaturtage Zofingen | Norwegen – Der Traum in uns

Die Literaturtage Zofingen widmen sich der norwegischen Lebenskunst, der Kultur und der Literatur.
Mehr

Anzeige

Literatur-Szene

Literaturhaus Zentralschweiz | Radka Radka Denemarková

Die Tabubrecherin der tschechischen Literaturszene und mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin zu Besuch im Literaturhaus Zentralschweiz.
Mehr
Literatur-Szene

Zürich liest ’19 | Schwerpunkt «Sein & Schein»

Das Literaturfestival bietet in Zürich, Winterthur und Umgebung über 200 literarische Veranstaltungen und widmet sich dem Thema «Sein & Schein».
Mehr
Theater-Szene, Literatur-Szene, Festivals

Literaturhaus goes Theaterspektakel | Lesungen aus dem Zirkuswagen

Poetisch-literarische Momente inmitten des bunten Theatertreibens. Das Literaturhaus kommt mit zwölf Autoren und einem Zirkuswagen auf die Landiwiese.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Literatur-Szene

Geschichten am Weiher | «zuOhren»

Mit «zuOhren» macht Bettina Scheiflinger Geschichten rund um einen Stadtweiher erlebbar.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Das Literatur-Quiz | 123 Antworten, die Sie kennen müssen, um über Literatur mitreden zu können

Literatur-Professor Stefan Kutzenberger verzweifelt an Netflix! Literarisches Infotainment soll als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust helfen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Literatur-Szene, Kunst-Szene, Bücher, Ausstellungen

Forum Schlossplatz Aarau | Paul Nizon

Das einstige Enfant terrible, jener Schriftsteller der «Arm in Arm mit der bildenden Kunst» geht, wird 90.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Projekte

Carl Spitteler | 100 Jahre Literaturnobelpreis

Er wurde als erster Schweizer mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Eine Lesetour konfrontiert uns mit seiner Ansicht zur Schweizer Neutralität.
Mehr
Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen