James Baldwin | © ullstein bild - Roger Viollet/Jean-Pierre Couderc

Literaturhaus Basel | Sarbacher liest: James Baldwin

Publiziert am 26. April 2018

James Baldwin ist einer der wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts und eine Schlüsselfigur der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.
«Nicht alles lässt sich ändern, aber nichts ändert sich von selbst.» James Baldwin — das ist Selbstbestimmung, ist Mut, ist Bewegung. In den USA längst eine Ikone der Bürgerrechtsbewegung, wird er bei uns gerade als grosse literarische Wiederentdeckung gefeiert. Drei Abende widmet das Literaturhaus Basel seinem Debütroman «Von dieser Welt».

Literaturhaus Basel | Mittwoch, 2. Mai 2018, 19:00 Uhr: «Sarbacher liest: James Baldwin I» (mit Miriam Mandelkos) | Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:00 Uhr «Sarbacher liest: James Baldwin II» (mit Jovita dos Santos Pinto) | Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:00 Uhr: «Sarbacher liest: James Baldwin III» | Tickets CHF 18.- / 13.- | Abonnement für alle drei Veranstaltungen: CHF 45.- / 30.-

Drei Abende
Am ersten Abend der Reihe spricht Miriam Mandelkow über den Autor und über ihre Neuübersetzung des Romans, dazu werden Ausschnitte aus dem Film «I Am Not Your Negro» von Raoul Peck (2017) gezeigt. Im Anschluss liest Thomas Sarbacher aus dem Buch. Am zweiten Abend der Reihe gibt die Postkolonialismusforscherin Jovita dos Santos Pinto (Universität Bern) eine Einführung zu Baldwin und Rassismus, danach liest Thomas Sarbacher aus dem Buch. Am dritten Abend liest Thomas Sarbacher wiederum aus dem Buch. Vorher wird rekapituliert, was bisher geschah an den beiden vorangehenden Abenden der Reihe.

Der Autor
James Baldwin (1924-1987) in New York geboren, war und ist vieles: ein verehrter, vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und eine Ikone der Gleichberechtigung aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Herkunftsmilieus. Er war der erste schwarze Künstler auf einem Cover des ›Time Magazine‹. Baldwin starb 1987 in Südfrankreich. In den 1950er Jahren verbrachte er mehrmonatliche Aufenthalte in Leukerbad. Über diese Zeit schrieb er den Essay «Fremder im Dorf — Ein schwarzer New Yorker in Leukerbad».

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher

Wörterseh Verlag | Der Blindgänger - Das gewagte Leben des Steven Mack

Der Bestseller über jenen jungen Mann, der 150 Meter in die Tiefe stürzte, liegt neu als Taschenbuch vor, ergänzt um ein berührendes Interview.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Kloster Mariastein | Silja Walter

Mit über 60 Werken schuf sie eines der reichsten Oeuvres der Schweizer Literatur. Im Internet ist ihr Gedicht der «Der Seidelbast» ein Renner.
Mehr
Literatur-Szene

Literaturhaus Zürich | Tage argentinischer Literatur

Nach arabischer, russischer und indischer Literatur präsentiert das Festival dieses Mal Schreibkunst aus dem zweitgrössten Land Südamerikas.
Mehr
Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

Anzeige

Literatur-Szene

Literatur mit Sturmmaske | Jessica Jurassica

Der Jurypreis des Literaturland Schreibwettbewerbs des Amtes für Kultur Appenzell Ausserrhoden geht an Jessica Jurassica für den Text «#influenza».
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | International Classical Music ...

Mehr
Film-Szene

Solothurner Filmtage 2019 | «Prix d’honneur»

Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Photobastei Zürich | Punk

Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

ZAZ Zentrum Architektur Zürich | 111 Bunker. Entdecke das ...

Mehr
Pop | Volk, Festivals

Between the Beats Festival 2019 | Das Programm steht

Mehr
Theater

Kaserne Basel | Corinne Maier | The end of the world as we ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen