Gewinnt den Schweizer Buchpreis 2018: Peter Stamm

Schweizer Buchpreis | Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Publiziert am 16. November 2018

Peter Stamm gewinnt den renommierten Schweizer Literaturwettbewerb und setzt sich gegen die restlichen vier Finalist*innen durch.
«Peter Stamm hat einen vielschichtigen Doppelgänger-Roman geschrieben, in dem sich zwei Künstlerpaare ineinander spiegeln. Im Innersten dreht sich das Buch um die wirklichkeitsstiftende Kraft des Erzählens – und funktioniert zugleich so spannend wie ein Kriminalroman. Wir sind die Geschichten, die wir uns erzählen. Peter Stamm führt uns in ein virtuos konstruiertes Labyrinth, in dem wir uns glücklich verlieren.» So die Begründung der Jury.

«Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt» (Fischer Verlag) war einer von fünf Titeln, welche die Jury im September aus 85 eingereichten Romanen und Essays von Schweizer Autorinnen und Autoren nominiert hat. Die weiteren Nominierten waren:

Heinz Helle: «Die Überwindung der Schwerkraft» (Suhrkamp Verlag)
Gianna Molinari: «Hier ist noch alles möglich» (Aufbau Verlag)
Vincenzo Todisco: «Das Eidechsenkind» (Rotpunktverlag)
Julia von Lucadou: «Die Hochhausspringerin» (Hanser Berlin Verlag)

Der Preis wurde am 11. November im Rahmen der Buch Basel vergeben.

Seit 10 Jahren
Der Schweizer Buchpreis wurde 2008 vom Verein LiteraturBasel und dem Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband (SBVV) initiiert. Ziel ist es, die öffentliche Diskussion über Bücher von deutschsprachigen Schweizer Autorinnen und Autoren zu animieren und mit der aktiven Werbung im Buchhandel sowie mit einer Lesetour durch die Schweiz und Nachbarländer dazu beizutragen, dass diese stärker wahrgenommen, gelesen und gekauft werden. Inzwischen hat sich der Schweizer Buchpreis als eine der bedeutendsten literarischen Auszeichnungen der Deutschschweiz etabliert und geniesst über die Landesgrenzen hinaus Beachtung.

Finanziell unterstützt wird der Schweizer Buchpreis 2018 vom Schweizer Bücherbon, der Forlen-Stiftung sowie der Emil&Rosa Richterich-Beck Stiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene, Projekte

KKL Luzern | Literarisches Dinner mit Urs Althaus

Das Team des Restaurant RED lud, zusammen mit Urs Althaus zu einem kulinarisch-literarisches Erlebnis ein.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Jürg Beeler | Dichter mit Papagei

Die Poesie des Unterwegs-Seins.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Salis Verlag | Daniel Mezger | «Alles ausser ich»Mit Wettbewerb

Philosophisches von Daniel Mezger: Sind wir unsere Geschichte?
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Kloster Mariastein | Silja Walter

Mit über 60 Werken schuf sie eines der reichsten Oeuvres der Schweizer Literatur. Im Internet ist ihr Gedicht «Der Seidelbast» ein Geheimtipp.
Mehr

Anzeige

Bücher

arttv Buchtipp | Roman | Heroïne

Siebzehn Jahre, tausend Blowjobs und eine Kugel im Herzen. Der in Lausanne geborene Autor Quentin Mouron besticht mit seiner pointierten Sprache.
Mehr
Bücher

arttv Buchtipp | Roman | Welch schöne Tiere wir sind

Lawrence Osborne verarbeitet das Thema Flucht und Vertreibung unter einem neuen Aspekt – der Arroganz der westlichen Welt.
Mehr
Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Musik-Szene, Kulturpolitik

Musikförderung Appenzell Ausserrhoden | Ausschreibung ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen