Player laden ...

Shootingstar | Marisha Pessl

Publiziert am 26. März 2007

Wenn man heute von zeitgenösischer amerikanischer Literatur spricht, ist der Name "Marisha Pessl" in aller Munde. Man hört von ihr am Fernsehen und liest ihren Namen in den Zeitungen - ihre Lesungen sind restlos ausverkauft. Der Grund? Sie ist schön. Und: Sie ist smart.
Mehr lesen

Wenn man heute von zeitgenösischer amerikanischer Literatur spricht, ist der Name Marisha Pessel in aller Munde. Man hört von ihr am Fernsehen und liest ihren Namen in den Zeitungen – ihre Lesungen sind restlos ausverkauft. Der Grund? Sie ist schön. Und: Sie ist smart. Aus beiden Attributen macht sie kein Hehl, obwohl sie sagt, dass das Aussehen eines Schriftstellers nichts zur Sache tut. Und ob es das tut. Sie kommt nicht in Jeans und T-Shirt, sondern im eleganten Deux-Pièces und perfekt geschminkt auf die Lesebühne. Zudem lässt Frau Pessl ihre Hauptfigur im Roman “klugscheissen”, dass es kracht. Entschuldigen sie hier bitte dieses Wort, aber es ist angebracht.

Dennoch: Die Dame kann schreiben. Auch wenn der 600-seitige Roman manchmal in amerikanische Geschwätzigkeit verfällt, ist die Sprache exquisit. “Die alltägliche Physik des Unglücks”, so heisst das kleine Meisterwerk, ist keine leichte Kost. Der Plot verläuft zwar linear, ist aber doch ziemlich reichhaltig, sodass die Autorin riesige Excel-Tabellen benötigte, um beim Schreiben nicht die Üersicht zu verlieren. Pessl gibt auch zu: Es steckt eine Menge Arbeit dahinter. Drei Jahre lang hat sie daran geschrieben, diszipliniert, immer von 9 bis 6 Uhr.

Was zu ihrem Erfolg sicherlich noch beigetragen hat, ist dass sie sich die Richtigen Mentoren angelacht hat. So ist z.B., der grosse Jonathan Franzen der Erste, der ihr Début in höchsten Tönen gelobt hat.

Wer solche Sätze auf den eigenen Buchdeckel setzten kann, hat bereits gewonnen: »Unter dem köstlichen Schaum dieses wunderbar überquellenden Romans verbirgt sich ein starker, kräftiger Trank.«
Jonathan Franzen

weniger lesen

(Im Festsaal des Kaufleuten in Zürich las die junge amerikanische Autorin Marisha Pessl aus ihrem Débutroman “Die alltägliche Physik des Unglücks”. Verlag S.Fischer , März 2007 )

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Schweizerische Nationalbibliothek | Damian Elsig wird neuer Direktor

    Der gebürtige Walliser Damian Elsig tritt die Nachfolge von Marie-Christine Doffey an.

  • Literatur

    Martin Panchaud gewinnt den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis 2021

    Der Genfer Illustrator und Autor erhält den Preis für seine Coming-of-Age-Geschichte «Die Farbe ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden