Studer/Ganz-Preis | Unveröffentlichtes Prosadebüt

Publiziert am 16. Februar 2018

Spannender Wettbewerb für junge Autorinnen und Autoren.

Die 2005 gegründete Studer/Ganz-Stiftung fördert in der Schweiz junge Autor*innen. Ende September 2018 vergibt die Stiftung in der Deutschschweiz zum siebten Mal einen Preis für das beste unveröffentlichte Prosadebütmanuskript.
Mehr lesen

Ausschreibung
Gesucht werden unveröffentlichte deutschsprachige Romane, Erzählungen und Novellen (keine Textsammlungen) von Autor*innen unter 42 Jahren, die noch keine eigene Buchpublikation (ausgenommen Lyrik) vorzuweisen haben und das Schweizer Bürgerrecht besitzen oder ihren Wohnsitz in der Schweiz haben. Das ausgezeichnete Manuskript wird mit Fr. 5000 prämiert und im Lenos Verlag veröffentlicht.

Anonym
Autor*innen, die sich um eine Teilnahme bewerben, senden ihren abgeschlossenen, unveröffentlichten, deutschsprachigen Text von mindestens 100 Seiten mit folgender Formatierung: A4-Normseite à max. 1500 Zeichen inkl. Leerzeichen, Schriftgrösse 12-Punkt, Zeilenabstand 1.5. Pro Autor*in kann nur ein Manuskript eingereicht werden. Ebenso sind anlässlich einer früheren Ausschreibung eingereichte Manuskripte kein zweites Mal zugelassen, auch nicht in einer überarbeiteten Fassung. Der Wettbewerb wird anonym durchgeführt. Die Texte dürfen keine Hinweise auf deren Autorschaft enthalten, sondern sind mit einem Kennwort zu versehen. Name, Adresse, Telefon, Mail und Geburtsdatum und die Kopie eines Ausweises (Pass oder Identitätskarte) sind in einem separaten Dokument mitzuschicken.

weniger lesen

Studer/Ganz-Preis Unveröffentliches Prosadebüt | Text von mind. 100 Seiten (vorgeschriebene Formatierung) | Mailen an: info@studerganzstiftung.ch.

Einsendeschluss: 30. Juni 2018

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Literaturhaus Zürich | Live-Stream und Mediathek

    Ein Programm, das aktuelle Diskurse aufgreift und als digitales Angebot erweitert auf grosses ...

  • Literatur

    Schweizerische Nationalbibliothek | Damian Elsig wird neuer Direktor

    Der gebürtige Walliser Damian Elsig tritt die Nachfolge von Marie-Christine Doffey an.

  • Literatur

    Martin Panchaud gewinnt den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis 2021

    Der Genfer Illustrator und Autor erhält den Preis für seine Coming-of-Age-Geschichte «Die Farbe ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden