Laura de Weck | © © Janine Guldener

Zentrum Paul Klee | Lesung | Laura de Weck

Publiziert am 21. November 2018

Laura de Wecks erfolgreiche Kolumnen bringen in treffsicheren kleinen Dialogen große Themen auf den Punkt.

Kurzweilig, klug und unerhört scharf beobachtet – Laura de Wecks Kolumnensammlung «Politik und Liebe machen» aus Tages-Anzeiger und Bund ist ein ebenso unterhaltsamer wie gescheiter Kommentar zu Politik und Gesellschaftsfragen. Dabei scheut die Autorin auch die grossen Themen nicht. Im Zentrum Paul Klee, Bern, liest sie Anfang Dezember daraus vor.
Mehr lesen

Wichtiges, im Zwiegespräch
In ihren szenischen Dialogen durchmischt Laura de Weck Öffentliches mit Intimem: Die Frauenquote wird im Schlafzimmer diskutiert, Volk und Staat gehen zur Paartherapie und im Kreisssaal findet illegal eine Einwanderung statt. Aus Normalem macht die Autorin Ungewöhnliches, aus Banalem höchst Politisches. «Politik und Liebe machen», ihre gesammelten, in Dialogform verfassten, erfolgreichen Kolumnen, ist ein vielstimmiges Panorama zum aktuellen Leben, ein heiter abgründiges Alltagsbuch.

Schauspiel, Theater, Buch
Laura de Weck studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste Zürich und war bis 2009 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Hamburg. Heute ist sie freie Autorin. Ihr erstes Stück «Lieblingsmenschen» wurde 2007 am Theater Basel uraufgeführt. Es folgten die Stücke «SumSum», «Für die Nacht» und «Archiv des Unvollständigen».

weniger lesen

Zentrum Paul Klee, Bern | Lesung | Laura de Weck liest aus «Politik und Liebe machen» | 02. Dezember 2018, 11:00 |

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Literaturhaus Zürich | Live-Stream und Mediathek

    Ein Programm, das aktuelle Diskurse aufgreift und als digitales Angebot erweitert auf grosses ...

  • Literatur

    Schweizerische Nationalbibliothek | Damian Elsig wird neuer Direktor

    Der gebürtige Walliser Damian Elsig tritt die Nachfolge von Marie-Christine Doffey an.

  • Literatur

    Martin Panchaud gewinnt den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis 2021

    Der Genfer Illustrator und Autor erhält den Preis für seine Coming-of-Age-Geschichte «Die Farbe ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden