Pavillon Visiongedenkspiel | S.Kathriner

600 Jahre Niklaus von Flüe | Visionsgedenkspiel

Publiziert am 31. Juli 2017

Die Visionen von Bruder Klaus gaben schon in seiner Zeit zu denken und zu reden. Welchen Weg ging dieser grosse Mystiker, Mittler und Mensch?
Die Pilgervision von Bruder Klaus bildet die Inspiration für das Visionsgedenkspiel, «vo innä uisä» das in einem schlichten, geschlossenen Spielraum, auf einer freien Wiesenfläche zwischen Sachseln und Flüeli-Ranft aufgeführt wird. Die Visionen von Niklaus von Flüe sind ein einmaliges Vermächtnis des Spätmittelalters, von grosser Tiefe und Symbolik.

Visionsgedenkspiel | vi innä uisä | 600 Jahre Niklaus von Flüe | Aufführungspavillon | Flüeli-Ranft Obwalden | Premiere 19. August 2017 | weitere Aufführungen bis 30. September 2017 |

Vo innä uisä
Niklaus von Flüe suchte nach seinem «einig Wesen», nach einem Leben «vo innä uisä», aus der Mitte. Seine Visionen sind spirituelle Wegmarken auf diesem inneren Weg, der ihn wegführte aus seinen politischen Ämtern, weg von seinem Leben als Bauer, Familienvater, Ehemann; hinab in die Tiefe der Melchaaschlucht. Das Visionsgedenkspiel «vo innä uisä» will diesem inneren und äusseren Weg von Niklaus von Flüe nachgehen.

Pilgervision
Im Zentrum des Visionsgedenkspiels steht die Pilgervision, eine der grossen Visionen von Bruder Klaus. Sie führt in die spirituelle Innenwelt dieses Innerschweizer Mystikers. Die Aussenwelt, die Menschen um Bruder Klaus, Frauen und Männer, Nachbarn, Priester, Freunde, Skeptiker kommen in Dialogen und szenischen Bildern zur Sprache. Sie bringen die unterschiedlichen und widersprüchlichen Haltungen zu Bruder Klaus ins Spiel. Bruder Klaus selber tritt nicht auf. Ein Ineinander, Gegeneinander, Übereinander von Innen- und Aussenwelt prägt das Spiel und bestimmt seine Dynamik von leise und laut, still und bewegt, beredt und verschwiegen. Unterstützt wird diese Dynamik musikalisch von einem Chor, der gesanglich und stimmlich das Spiel begleitet, sowie durch grosse Bildprojektionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Historisches Museum Thurgau | Schloss Frauenfeld | Weltgeschichte im Thurgau

Tauchen Sie ein in die neu inszenierte Ausstellung des Schlosses Frauenfeld und erleben Sie das Mittelalter mit allen Sinnen!
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Strohmuseum im Park Wohlen | Design Total - Stroh inspiriert Schulklassen

Neues Design mit uraltem Material. Fünf Schulklassen werden kreativ.
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Saurer-Museum Arbon | Firmengeschichte als Teil der Stadtidentität

Aufstieg und Niedergang - im Saurer-Museum wird die Geschichte einer einst weltweit erfolgreichen Firma lebendig.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen

Museum Appenzell | Spitzer! populär, ästhetisch und technisch raffiniert

Ein Spitzer mag als nichts Besonderes erscheinen. Die Ausstellung in Appenzell zeigt: Weit gefehlt!
Mehr

Anzeige

Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Museum Lindwurm | Stein am Rhein | Strandbad-Boom um 1930

Licht-, Luft- und Sonnenbaden - eine Austellung über die Anfänge des beliebten Sommer-Trends.
Mehr
Kulturgeschichte, Bücher

Schweizerische Nationalbibliothek | Was Lenin las

Je nach Ansicht gilt Lenin als Held oder Monster. Sicher aber war er Kunde der Schweizerischen Nationalbibliothek.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Spielfilm | Rodin

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Jubiläumsjahr Niklaus von Flüe | «Niklaus von Flüe – ...

Mehr

Spielfilm, Fantasy | The Dark Tower

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

Kunsthaus Bregenz | Adrián Villar Rojas

Mehr