Player laden ...

art-tv unterwegs | Balinesische Tänze

Publiziert am 17. Dezember 2008

In Ubud können Kinder klassisch-balinesischen Tanz erlernen, kostenlos. Ines Anselmi hat Rasmi Raka und I Nyoman Joni mit der Kamera über die Schulter geschaut und für art-tv beim Unterricht im ARMA Museum porträtiert.
Mehr lesen

Wissen weitergeben
Rasmi Raka begann in frühester Jugend zu tanzen und war ein regelrechter Kinderstar. Schon als 8jährige wurde sie auf Tourneen mitgenommen. Heute gibt sie ihr Wissen an die jüngste Generation weiter, sie bringt den Mädchen die klassisch-balinesischen Tänze bei – es sind mehrheitlich Tempeltänze.

Tänzer und Lehrer
I Nyoman Joni tritt selber fast jeden Abend als Tänzer in Vorstellungen auf. An den Nachmittagen wirkt er als Tanztrainer für Kinder. Auch er hat grosse Erfahrung als Tänzer und war öfter auf Tourneen im Ausland, auch in der Schweiz. Er studierte Tanz und Musik an der Universität von Denpasar. Er hat keine tanzpädagogische Ausbildung, sondern schöpft aus der Praxis und wendet dieselbe Ausbildungsmethode an wie sein eigener Lehrer, der ihn als Kind im Tanz unterrichtete.

Lebendige Tradition
Rasmi Raka und I Nyoman Joni ist es wichtig, die balinesische Tanztradition lebendig zu erhalten. Das ARMA Museum (Agung Rai Museum of Art) in Balis kulturellem Zentrum Ubud hilft ihnen bei der Umsetzung dieses Ziels. Kinder können hier jeden Tag gratis ein Tanztraining absolvieren. Das 1996 eröffnete Museum bietet Besuchern ausserdem wechselnde Ausstellungen vorwiegend zeitgenössischer Kunst und eine imposante Sammlung balinesischer, indonesischer und internationaler Künstler. Der Gründer Agun Rai führt in der Umgebung des Museums auch mehrere Restaurants und ein Resort. Der Weg von den ersten Schritten des Anfängers bis zur Perfektion des Profis ist lang. Der art-tv-Bericht zeigt Ausschnitte aus dem Tanztraining der Kinder.

weniger lesen

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Museum Burg Zug | Personelle Veränderung in der Direktion

    Dr. Marco Sigg verlässt das Museum Burg Zug.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden