Player laden ...

Kulturgeschichte | Japanisches Spielzeug

Publiziert am 13. Juli 2008

Das Wettsteinhaus aus dem 17. Jahrhundert in Riehen bei Basel bietet einen reizvollen Rahmen für eine der bedeutendsten Sammlungen von europäischem Spielzeug aller Art. Holzspielwaren, Puppenhäuser und -küchen, Blechspielzeug, Blei- und Zinnfiguren, Papiertheater und Eisenbahnen bilden die Schwerpunkte der Sammlung. Ein Spielraum mit Gesellschaftsspielen, Spielmöglichkeiten im Hof und die in den Rundgang integrierten Spieltische machen den Museumsbesuch zum Erlebnis. Im Dorfmuseum wird der Riehener Alltag um 1900 und die Bedeutung des Weinbaus in Riehen dargestellt.
Mehr lesen

Das Wettsteinhaus aus dem 17. Jahrhundert in Riehen bei Basel bietet einen reizvollen Rahmen für eine der bedeutendsten Sammlungen von europäischem Spielzeug aller Art. Holzspielwaren, Puppenhäuser und küchen, Blechspielzeug, Blei und Zinnfiguren, Papiertheater und Eisenbahnen bilden die Schwerpunkte der Sammlung. Ein Spielraum mit Gesellschaftsspielen, Spielmöglichkeiten im Hof und die in den Rundgang integrierten Spieltische machen den Museumsbesuch zum Erlebnis. Im Dorfmuseum wird der Riehener Alltag um 1900 und die Bedeutung des Weinbaus in Riehen dargestellt.

Die aktuelle Ausstellung zeigt Spielsachen aus Japan, Puppen, Drachen, Roboter. Ob es sich um hölzerne Puppen, aus Papier gefaltete Blumen oder Drachen, kleine Roboter oder Würfelspiele handelt: Tradition und Innovation prägen die Spielzeugwelt Japans. Der Hinweis „Made in Japan“ auf Dingen unseres Alltags gefällt nicht jedermann und leicht wird er mit wertlos gleichgesetzt. Aber wie jedes andere Vorurteil greift auch dieses zu kurz. Die japanische Industrie ist innovativ und Massenprodukte kosten ungeachtet ihrer Herkunft wenig. Dank des weltumspannenden Warenverkehrs erreichen uns haufenweise intelligente kleine Roboter, Zuwendung verlangende Tamagotchi-Eier und ferngesteuerte Rennautos aus dem fernen Osten. Sind Blech und Plastic die Materialien der modernen japanischen Spielzeughersteller, so waren es früher Holz, Bambus und Papier. Aus ihnen formte man ästhetisch hochstehende Puppen, durch die Luft schwirrende Flugobjekte oder aber Blumen, Tiere und Ballons. Die Ausstellung zeigt mit kostbaren Leihgaben und Objekten zum Ausprobieren Facetten der traditionellen und der modernen Spielzeugwelt Japans, die zu einem Teil auch die Spielzeugwelt Europas ist. Zusammen mit der Kulturgesellschaft Schweiz-Japan in Basel macht das Publikum eine fiktive Reise ins Land der aufgehenden Sonne und lernt durch ein vielfältiges Begleitprogramm die japanische Kultur kennen.

weniger lesen

Puppen, Drachen, Roboter, Spielzeug aus Japan, bis 25.8.2008

Kontakt:
Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum in Riehen
Baselstrasse 34
4125 Riehen
Telefon: +41 (0)61 6412829
Mail: spielzeugmuseum@riehen.ch

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Museum Burg Zug | Personelle Veränderung in der Direktion

    Dr. Marco Sigg verlässt das Museum Burg Zug.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden