Player laden ...

Kulturtage Thalwil | Vis-à-vis

Publiziert am 31. August 2021

Bei den Kulturtagen treffen Publikum und Kulturschaffende endlich wieder aufeinander.

Wie stehen wir zueinander? Rücken an Rücken, um uns gegenseitig zu stützen? Schulter an Schulter, um gemeinsam für eine Sache zu kämpfen? Oder vis-à-vis, plaudernd, lachend, streitend? «Vis-à-vis» bedeutet wörtlich «Angesicht zu Angesicht». Wenn uns eine Person ihr Gesicht zuwendet, so sagt sie: Ich sehe dich, ich höre dich, ich nehme dich wahr. Kulturschaffende aus Thalwil nähern sich auf ganz unterschiedliche Weise während der Kulturtage 2021 an das Thema «vis-à-vis» an.
Mehr lesen

Ein langer Tisch bietet Bühne und Begegnungsstätte zugleich. In der Tanzperformance lösen sich die Grenzen zwischen den Zuschauern und Akteuren auf. Die Beteiligten erleben hautnah die Wahrnehmungen und Gewohnheiten des Gegenübers, das in seiner Andersartigkeit wiederum die Eigenheiten seines Gegenübers spiegelt. Inspiration des Projekts ist die Performance «The Artist Is Present» von Marina Abramović, die 2010 im MoMA New York während drei Monaten aufgeführt wurde.

Künstlerische Leitung, Choreographie: Oliver Dähler | Tanz, Mitarbeit Choreographie: Dominique Cardito, Azusa Nishimura, Manel Salas

Aus dem Programm

Hand und Fuss Für die Dauer der Kulturtage wird das Gemeindehaus zur Kunstgalerie. Gezeigt werden die grossformatigen Ölgemälde des Thalwiler Künstlers Manuel Stehli, der seine Werke bereits in verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen in Frankfurt, Paris, Berlin und Zürich ausstellen konnte. Der Künstler konzentriert sich in seinen Werken auf die Darstellung menschlicher Figuren. Seine Portraits erscheinen auf den ersten Blick dem Publikum als Gegenüber, werden aber nie ganz greifbar und verweigern sich einer bestimmten Verortung in Raum und Zeit. Dadurch wohnt seinen Bildern ein eigentümlicher Schwebezustand inne: zwischen Präsenz und Stille, Intimität und Entrücktheit.

Vis-à-vis meiner Linse Was liegt von Thalwil aus gesehen am gegenüberliegenden Ufer? Erlenbach! Die Goldküste! Die Reichen und Schönen, während Thalwil an der ‹Pfnüselküste› liegt! Doch wer kennt dieses Gegenüber überhaupt? Interessiert es jemanden wirklich? Oder werden einfach nur Vorurteile gepflegt? In ihrer fotografischen Installation wirft Susanne Scherer einen Blick auf die gegenüberliegende Seegemeinde.

Portraits aus der Nachbarschaft Gute Nachbarschaft ist eine wertvolle Ressource, die viel zur Lebensqualität beiträgt. Sie bereichert das Zusammenleben und verbindet Jung und Alt, indem sie Begegnungen schafft. In einem kurzen Film erzählen Menschen aus Thalwil, wie sie das besondere Vis-à-vis der Nachbarschaftshilfe erleben.

Mensch, Natur, Kunst. Vis-à-vis? Hinterfragt wird das «Gegenüber» von Mensch und Natur, die Trennung von Geist und Materie. Es ist konstruktiv, wenn Dinge als Gegenstände «auf den Begriff» gebracht, untersucht und nutzbar gemacht werden. Destruktiv wird aber das einseitig rationale, mechanistische Weltbild, das sich mit Macht im Machbaren einrichtet. Wer sich am Organismus Leben ausrichtet, bemerkt in der Literatur und Kunst das Ringen um ein Gleichgewicht zwischen Aussen und Innen, Sichtbarem und Unsichtbarem. Verzichtet das gestaltende Ich auf die Perspektive und den absoluten Standpunkt, fixiert es das «Gegenüber» nicht. Was sich bewegt, kann nicht endgültig festgestellt werden. Statt Einteilen und Urteilen werden Teile im Ganzen verbunden. Den Vortrag ergänzt die Autorin durch die Lesung poetischer Texte zur Natur und zu Bildern, die das sich wandelnde «Vis-à-vis» veranschaulichen.

Das vollständige Programm der Kulturtage Thalwil findet sich auf der Webseite.

weniger lesen

Vis-à-vis | Kulturtage Thalwil | 27. August bis 11. September 2021

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden