Das Neubad ermöglicht mit «Temporär» erstmals ein zweitägiges Forum zu Zwischennutzungen. | © Neubad Luzern

Neubad Luzern | Temporär | Forum Zwischennutzung

Publiziert am 19. Juni 2017

Wie nutzt man städtischen Leerstand? Ein zweitägiges Forum in Luzern sucht Antworten auf eine politisch sensible Frage.

Das Neubad Luzern realisiert mit «Temporär» erstmals ein zweitägiges Forum zu Zwischennutzungen und damit verwandten Themen wie Stadtentwicklung, Kreativwirtschaft und Kulturproduktion.
Mehr lesen

Gesprächsrunden und Workshops
Die Zwischennutzungstage am 1. und 2. September 2017 im Neubad widmen sich aktuellen Fragestellungen: Welche Rolle spielen Zwischennutzungen in der Stadtteil-Entwicklung? Warum fallen Zwischennutzungen innerhalb von Förderstrukturen nach wie vor zwischen Stuhl und Bank? Wie kann die Zusammenarbeit mit Behörden und Liegenschaftsbesitzern verbessert werden? Was sind ganz allgemein die Perspektiven für Zwischennutzungen?
«Temporär» soll der Vernetzung von Menschen, Branchen und Disziplinen dienen. Dafür sorgen spannende Referate von nationalen Akteuren, Gesprächsrunden und Workshops zu drängenden Themen rund um urbane Kultur und Wirtschaft.
Mit dabei sind VertreterInnen aktueller Zwischennutzungen wie Neubad Luzern, Royal Baden oder Lattich St. Gallen, interessante Persönlichkeiten wie Marta Kwiatkowski Schenk und viele weitere Gäste aus dem thematischen Kontext. Moderiert wird die Veranstaltung von Marco Di Nardo (Kombo.ch).
Die Zwischennutzungstage sind für alle offen, die sich für das Thema interessieren und sich vom Programm und den Teilnehmenden inspirieren lassen wollen. Insbesondere möchte das Forum aber Interessierte aus den Bereichen Zwischennutzungen, Kulturförderung, Wissenschaft (Soziokultur, Raumplanung), Behörden, Immobilien und Privatwirtschaft ansprechen.

weniger lesen

Forum | Zwischennutzungstage | 1. und 2. September 2017 | Neubad Luzern

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Museum Burg Zug | Personelle Veränderung in der Direktion

    Dr. Marco Sigg verlässt das Museum Burg Zug.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden