Player laden ...

Portrait I Peter Haerle

Publiziert am 26. Juni 2013

Eine attraktive Kulturstadt braucht einen aktiven, dynamischen Kulturdirektor. Peter Haerle ist so einer. Im art-tv Interview erklärt er seine Visionen für die Kulturstadt Zürich, und was unter seiner Führung bisher erreicht wurde.

Peter Haerle I Zürcher Kulturdirektor seit 2010

Peter Haerle
Im August 2010 trat Peter Haerle die Nachfolge von Jean-Pierre Hoby an, der das Amt als Direktor der Dienstabteilung Kultur der Stadt Zürich mehr als 30 Jahre ausübte. Zuvor führte Haerle eine Agentur für Kommunikation und Konzepte, die er 2005 gegründet hatte. Weiter war er als Moderator von Tagungen und Diskussionen tätig. Zudem war er auch an kulturpolitischen Projekten der Stadt Zürich, etwa am Museumskonzept, beteiligt. Während seiner Zeit als Journalist arbeitete er als redaktioneller Mitarbeiter des «Echo der Zeit» von Radio DRS, dann während zehn Jahren in diversen Funktionen beim «Tages-Anzeiger». Als Bürger und Einwohner von Zürich kennt Haerle das kulturelle und politische Umfeld der Stadt Zürich gut. Hier studierte er auch Allgemeine Geschichte, Politikwissenschaften und spanische Literatur.

Zürich – ein kulturelles Zentrum
Das kulturelle Angebot in der Stadt Zürich ist über alle Kultursparten hinweg einzigartig. Mit ihrer Kulturförderung, einem in der Gemeindeordnung festgeschriebenen, öffentlichen Auftrag, trägt die Stadt gezielt dazu bei – zum Nutzen der Stadt und der Menschen, die hier leben. Das reichhaltige Kulturangebot ist Teil der erstklassigen Lebensqualität in Zürich und erhöht die Attraktivität des Standorts.

Auch Veranstalterin
Die Stadt Zürich fördert das kulturelle Schaffen in den Bereichen Theater, E-Musik, Jazz/Rock/Pop, Literatur, Bildende Kunst, Tanz und Film mit Produktionsbeiträgen und Defizitdeckungsgarantien. Weiter unterstützt die Stadt Zürich einzigartige und qualitativ herausragende Institute und Institutionen und betreibt in eigener Regie das Museum Rietberg, das NONAM, das Theater am Hechtplatz, das Helmhaus Zürich, das Museum Strauhof und das Filmpodium. Die Stadt Zürich organisiert selber kulturelle Veranstaltungen, so das Zürcher Theater Spektakel, die Tage für Neue Musik, das Musikpodium, die Serenaden, das Literaturpodium und die Ausstellungen im Stadthaus.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Wissen

Museum Appenzell | Spitzer! populär, ästhetisch und technisch raffiniert

Ein Spitzer mag als nichts Besonderes erscheinen. Die Ausstellung in Appenzell zeigt: Weit gefehlt!
Mehr
Kulturgeschichte, Festivals

Thalwiler Kulturtage | Paradiese

Die Thalwiler Kulturtage suchen dieses Jahr mit einer Fülle von Kulturproduktionen nach dem Paradies.
Mehr
Kulturgeschichte

iigfädlet | 8 Textilausstellungen in Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen

S' isch iigfädlet – es kann losgehen. Gemeinsam beleuchten 8 Museen in Appenzell Ausserrhoden und St. ...
Mehr
Kulturgeschichte

Tropenhaus Wolhusen | Jambo Afrika

30 km hinter Luzern beginnen die Tropen. Es ist 28 Grad warm, üppig grün, es wachsen Bananen und Papayas, ...
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte

Historisches Museum Thurgau | Zwing und Zwang

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum stellt das Historische Museum Thurgau seine Schlossausstellung in ein ...
Mehr
Kulturgeschichte

Forum Schweizer Geschichte | Was isst die Schweiz?

Unser tägliches Brot ist mehr als blosse Nahrungsaufnahme. Essen ist Kunst, Kultur, Sozialgeschichte und ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Klosterspiele Wettingen | «Kurze Stille in der Halle»

Mehr

600 Jahre Niklaus von Flühe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr

Jungendtheater Willisau | «Aus I dem I Takt»

Mehr

Kunstbiennale Venedig 2017 | Schweizer Pavillon | Philipp ...

Mehr

Neubad Luzern | Temporär | Forum Zwischennutzung

Mehr

Photobastei Zürich | Wir haben keine Zeit

Mehr