Duftbibliothek

Schloss Wildegg | Scent­ Festival | Poesie und Sprache

Publiziert am 31. Mai 2022

Für sieben Tage ist das jahrhundertealte Schloss Schnittstelle zwischen Sprache und Geruchsinn, zwischen seltenen Büchern und erlesenen Flacons.

Die Schweizer Parfumeurin Bibi Bigler lässt sich von dem einmaligen Ort zu einer Komposition inspirieren, die Schweizer Schriftstel­lerin Simone Lappert reagiert auf die Duftkomposition mit kurzen Geschichten, Gedichten und Dialogen. Darüber hinaus bespielt der Schweizer Aromatologe und Farfalla­-Mitbegründer Jean­ Claude Richard die Küche und verzaubert den Dachstock des Schlosses.
Mehr lesen

Olfaktorischer Dialog

Für einmal und nur für kurze Zeit verschwinden die kreierten Düfte nicht in Flacons, sondern inszenie­ren als olfaktorischer Dialog und auf zeitgenössische Art den historischen Ort. Dabei beschwören diese nicht um jeden Preis die Stimmungen vergangener Zeiten, sondern schlagen eine duftende Brücke in die Gegenwart und geben dabei ebenfalls einen faszi­nierenden Einblick in die aussergewöhnliche Kunst der Parfumerie. Täglich finden Führungen mit Duft­experten und Historikerinnen statt. Zudem laden Parfumworkshops von Bibi Bigler, Jean­ Claude Richard mit Referaten und Workshops und die Schriftstellerin Simone Lappert mit ihrer Schreibwerkstatt dazu ein, weiter in die Welt der Parfüms und Sprache einzutauchen.

weniger lesen

Poesie und Sprache | In der Duftbibliothek auf Schloss Wildegg | 31. Mai bis 6. Juni 2022 | Schloss Wildegg, Museum Aargau | Die Duft­Inszenierung «Duft­bibliothek» ist eine Kreation des Vereins «Scent­Festival».

Vorschau: Am 12. und 14. August 2022 präsentiert das Scent Festival im Kloster Königsfelden unter dem Titel «Duft und Klang» auserlesene Duftkonzerte.

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden