Player laden ...

Trommeln der Schamanen

Publiziert am 16. November 2007

Die Trommel ist das wichtigste Requisit des Schamanen. Die Ausstellung zeigt über achtzig Unikate aus ganz Eurasien und dem Himalaya.
Mehr lesen

Die Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich ist auf einen einzigen Gegenstand ausgerichtet, der für schamanische Praktiken von zentraler Bedeutung ist: die Trommel. Sie begleitet alle rituellen Handlungen des Schamanen, seien dies die Gesänge der Ursprungsmythen, die Reisen in über- und unterirdische Sphären, die Voraussagen der Zukunft, die Behandlung von Patienten oder die Abwehr gefährlicher Geister. Stirbt der Schamane, wird seine Trommel zerschlagen und über sein Grab gehängt.

Zum ersten Mal werden so viele Schamanentrommeln aus dem gesamten nordasiatischen Raum und dem Himalaya in einer Gesamtschau vereint. Die Exponate – auch Schlegel, Tragetaschen und andere Objekte gehören dazu – stammen aus namhaften Museen und privaten Sammlungen der ganzen Welt. Der transkontinentale Überblick macht deutlich, dass all die Trommeln demselben Grundtypus angehören – es sind ausnahmslos Rahmentrommeln – und dennoch keines der Stücke mit einem zweiten identisch ist.

Mit dieser grandiosen Inszenierung verabschiedet sich Michael Oppitz, der als Direktor des Völkerkundemuseums altersbedingt zurücktritt. Der Ethnologe, Professor, Autor und Filmemacher forschte viele Jahre bei den Magar in Nordnepal und drehte bei diesem Bergvolk mit seiner reichen oralen Tradition auch einen legendären, fast vierstündigen Dokumentarfilm. 1980 fertig gestellt, war „Schamanen im Blinden Land“ nicht nur originäres Anschauungsmaterial für Studierende und Ethnographen, sondern auch Inspirationsquelle für Joseph Beuys und weitere Künstler.

weniger lesen

Bis 3. August 2008
Völkerkundemuseum der Universität Zürich

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Museum Burg Zug | Personelle Veränderung in der Direktion

    Dr. Marco Sigg verlässt das Museum Burg Zug.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden