Wilhelmina – Fest der Künste

Wilhelmina | Fest der Künste

Publiziert am 13. April 2021

Innovative Kultur am, im und auf dem Hallwilersee

Im August 2021 lässt ein neues kulturelles Angebot das Schloss Hallwyl und die Region rund um den See neu erklingen. Nach dem «amuse bouche» mit vier Kleinveranstaltungen im Vorjahr, präsentiert «Wilhelmina – Fest der Künste» in seiner ersten Ausgabe mit dem Titel «Adel» ein vielfältiges Programm. Als Koproduktion mit dem Museum Aargau und unterstützt von argovia philharmonic werden Geschichten des Seetals in frischen künstlerischen Sprachen erlebbar gemacht.
Mehr lesen

Die Produktionen von «Wilhelmina – Fest der Künste» finden in kleinerem Rahmen und unter freiem Himmel statt. Die Nähe des Publikums zur Bühne und der Austausch mit den Künstler*innen ist ein grosses Anliegen der Macher*innen. Die Veranstaltungen finden im Monat August statt und das detaillierte Programm wird im Juni 2021 publiziert.

Regionale Abstützung und regionaler Bezug
Unterstützt wird das Projekt von einem in der Region hervorragend vernetzten Verein, der im Januar 2021 gegründet wurde. Namensgeberin für das neue Format ist mit Wilhelmina, die Gattin des ehemaligen Schlossbesitzers Walter von Hallwyl. Bereits im Jahr 1925 war es ihr Wunsch, das berühmte Wasserschloss der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Namen dieser energischen Dame werden ab August 2021 für mindestens drei Jahre neuartige Konzertformate sowie Vermittlungsangebote für Kinder und Familien realisiert. Neben dem Schloss Hallwyl dienen weitere geschichtsträchtige Orte wie das ehemalige, sagenumwobene Kurhotel Brestenberg, das Frauenbad Seengen sowie das Arbeiterstrandbad Tennwil als Kulturschauplätze – sogar auf eine Schiffreise der anderen, im wahrsten Sinn des Wortes, Art dürfen sich Kultur- und Geschichtsinteressierte freuen.

Kultur für alle
Mit seinem Programm spricht «Wilhelmina – Fest der Künste» Kulturinteressierte jeden Alters an. Dabei gilt ein besonderer Fokus auf den Einbezug von jungen Erwachsenen, Familien mit Kindern sowie Kulturschaffenden und Partnern der Region. Ganz nach dem Motto: Ein Fest der Künste für jede und jeden. Hinter «Wilhelmina» steht der künstlerische Leiter Walter Küng, der dem breiten Publikum von vielen Schweizer Filmproduktionen und von seiner Arbeit am Schauspielhaus Zürich sowie weiteren renommierten Bühnen im In- und Ausland ein Begriff ist. Das neue Format wird in Koproduktion mit Museum Aargau durchgeführt. So finden vor allen Veranstaltungen Kurzführungen zur Schlossgeschichte von Hallwyl statt. Ausstellungen und Führungen zeigen das Leben der Adelsfamilie von Hallwyl.

weniger lesen

Wilhelmina – Fest der Künste | Erste Ausgabe, Thema «Adel» | 6. bis 29. August 2021 | 25 Veranstaltungen | Detailliertes Programm folgt im Juni 2021

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Albert Koechlin Stiftung | Förderprogramm «piiik»

    Ein Förderprogramm für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • Mehr

    Stiftung Im Obersteg | Géraldine Meyer

    Géraldine Meyer wird neue Kuratorin der Stiftung Im Obersteg.

  • Mehr

    Zürcher Hochschule der Künste | Preisträger 2021 | Sonnhild Kestler und Lisa Brühlmann

    Die ZHdK zeichnet die Textildesignerin Sonnhild Kestler und die Regisseurin Lisa Brühlmann für ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden