Derzeit erfolgreichsten Vertreter neuer alpiner Musik in Österreich, Herbert Pixner.

Alpentöne 2017 | Internationales Musikfestival

Publiziert am 31. Juli 2017

Musik aus allen Ländern des Alpenbogens, das ist Alpentöne. Hier werden alpine Klangvorstellungen zu Sounds der Gegenwart, zu Begegnungen und Festen.
Alpentöne findet zum zehnten Mal statt und zelebriert alle Musikgenres. Ob jazzig, klassisch, experimentell oder avantgardistisch, rockig, witzig, gewagt oder urtümlich, alle Ansätze stützen sich auf Klangvorstellungen, die einen Bezug zu den Alpen haben. Vier Tage lang ist Altdorf ein unerschöpflicher Brunnen für musikalische Gefühle aller Art.

Alpentöne 2017 | Internationales Musikfestival | Altdorf | 17. bis 20. August 2017 |

Vertraut und fremd
Mit der zehnten Ausgabe verlässt der langjährige Gesamtleiter Hansjörg Felber das Festival, dessen Nachfolge ab 2019 Pius Knüsl antreten wird. Johannes Rühl bleibt als künstlerischer Leiter erhalten. Das von ihm verantwortete Programm ist in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich und voll mit Überraschungen. Im Editorial zum Programmheft schreibt Rühl: «Das Programm der zehnten Ausgabe des Festivals ist wieder ein Kaleidoskop mit Bekanntem und Unbekanntem, mit verträglichen und für manche unverdaulichen Musiken. Diese Mischung aus Vertrautem und Fremdem ist die Essenz der Alpentöne. Ohne das Alte gäbe es das Neue nicht. Wobei das Alte zuweilen noch ungewisser ist als das Neue, woraus sich ein faszinierendes Spiel ergibt, das wir auch dieses Jahr wieder nach Herzenslust betreiben.»

Akkordeon forever
In diesem Jahr hat das Akkordeon einen starken Auftritt. Eingeladen sind neben dem derzeit erfolgreichsten Vertreter neuer alpiner Musik in Österreich, Herbert Pixner, weitere prominente Musikerinnen und Musiker, darunter neue Formationen wie die Samurai Accordion Masters mit Spitzenmusikern der europäischen Szene zwischen Folklore und Jazz. Eine Entdeckung für viele wird sicher das Duo Bottasso mit dem jungen Italiener Simone Bottasso am Organetto. Der Urner Akkordeonist Fränggi Gehrig, der am Sonntag mit seinem Programm «In der Wurzelzone»ein Heimspiel im theater (uri) hat, gehört inzwischen genauso zur Spitze dazu wie Markus Flückiger, der mit seinem Trio Ambäck auftritt. Der blinde Akkordeonspieler Otto Lechner aus Wien war schon oft in Altdorf. Auf Initiative des Festivals steht er bei seinem Konzert nun erstmals gemeinsam mit der bekannten finnischen Akkordeonistin Maria Kalaniemi im Duo auf der Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Klassik | Jazz, Pop | Volk, Festivals

Baloise Session | Bekanntgabe der Künstler

Am 23. August wird das Programm der diesjährigen «Baloise Session» bekannt gegeben.
Mehr
Kulturgeschichte, Klassik | Jazz, Film-Szene, Pop | Volk, Festivals, Fondation SUISA

Balz Bachmann | Filmmusikpreis der FONDATION SUISA

Grosse Ehre für den Zürcher Komponisten.
Mehr
Kulturgeschichte, Klassik | Jazz

Künstlerhaus Boswil | Jugend-Sinfonieorchester

Im Künstlerhaus Boswil entsteht jedes Jahr neu ein Jugend-Sinfonieorchester. Musikalische Jugendförderung, die weit über den Aargau hinaus strahlt.
Mehr
Pop | Volk

NEO Zürich | Aliocha

Seine ersten Erfolge feierte er als Schauspieler: Doch auch als Singer-Songwriter hat das junge Multitalent aus Kanada grosses Potential!
Mehr

Anzeige

Pop | Volk

Papiersaal Zürich | Lotte

Mit «Querfeldein» legt die Ravensburger Songschreiberin Lotte ein überaus beeindruckendes Albumdebüt vor.
Mehr
Pop | Volk

Bern & Winterthur | Anna Ternheim

Im Zusammenhang mit Anna Ternheim fallen nicht selten Namen wie Leonard Cohen, PJ Harvey oder Suzanne Vega.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Spielfilm | Rodin

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Jubiläumsjahr Niklaus von Flüe | «Niklaus von Flüe – ...

Mehr

Spielfilm, Fantasy | The Dark Tower

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

Kunsthaus Bregenz | Adrián Villar Rojas

Mehr