Lej da Staz | Der kleine, idyllische Stazersee ist das schmuckste Naherholungsgebiet der Region | © Henry Schulz

Festival da Jazz | 14. Ausgabe

Publiziert am 06. Juli 2021

Mit Highlights von überall! Das Festival da Jazz lädt im Juli zu seiner 14. Ausgabe ein.

Bereits im letzten Corona-Sommer gelang es dem Festival-Team mit viel Einsatz und Optimismus eine leicht verkürzte Ausgabe des «FDJ» auf die Bühnen zu bringen. Von diesen zwar aufwendigen, aber erfolgreichen Erfahrungen im Umgang mit Covid-19 kann heuer profitiert werden. Man darf sich also auf ein vielfältiges und virenfreies Programm in und um St. Moritz freuen.
Mehr lesen

Weltstars in St. Moritz

Erste Musiker*innen aus Amerika und anderweitig in der Ferne Lebende setzen sich wieder ins Flugzeug. So kann das Festival da Jazz fast aus dem Vollen schöpfen. Besonders erwähnenswert sind José James und Brad Mehldau als wuchtiges Doppelkonzert zur Eröffnung, Angélique Kidjo am Lej da Staz zum Sonnenuntergang, Joss Stone im weitläufigen Kulm Park, ein erster Besuch von Rufus Wainwright und die Audienz von Almeister Zucchero – die Liste mit rund 60 Konzerten ist lang.

Die Locations

Auf die intime Atmosphäre des Dracula Club wird noch eine weitere Saison verzichtet. Der Schmerz darob hält sich jedoch in Grenzen, betrachtet man die Alternativ-Locations, die auch dieses Jahr ihre Türen öffnen, so etwa der Karajan-Saal im Hotel Reine Victoria, der Kulm Park und der Embassy Ballroom im Badrutt’s Palace. Die zusätzlichen Outdoor-Bühnen, letztes Jahr aus einer Not heraus geboren, fanden derart Gefallen, dass auch diesen Sommer so viele Acts wie möglich unter freiem Himmel spielen werden. Neben der bewährten Bühne auf der Terrasse des Hotel Hauser finden kostenfreie Konzerte am See bei der Reithalle, im Taiswald und auf dem Vorplatz des Rondo in Pontresina statt. Neben der Chiesa San Pietro in Stampa wird dieses Jahr auch die Eglise au Bois in St. Moritz Bad zur Festivalbühne.

Die Jungen kommen

Über 60 Bands aus aller Welt haben sich beworben und die Fach-Jury hat aufgrund der beeindruckenden Vielfalt und Qualität an Musik gleich drei, statt der ursprünglich zwei ausgeschriebenen Sieger-Plätze vergeben. Gewonnen haben das spanisch-französische MarcO Poingt Trio, welches das Klavierspiel zu einem modernen Sound mit cineastischen Klangfarben vermischt, das Karoline Weidt Quartett aus Dresden mit lyrischem Vocal Jazz sowie die Schweizerin MISS C-LINE, die modernen Hip Hop mit einer tiefverwurzelten Jazz-Sensibilität produziert.

weniger lesen

Festival da Jazz | St. Moritz | 8. Juli bis 1. August 2021

arttv Dossiers - Musik

FONDATION SUISA

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/05
CLICK 2022/art/02

arttv Partner

J.S. Bach-Stiftung

Fondation SUISA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden