Player laden ...

Fondation SUISA | Porträt | Samuel Fried

Publiziert am 06. Mai 2020

Sphärisch, experimentell und grenzenlos klingen die Welten, in die sich Samuel Fried musikalisch begibt und damit Zuhörer*innen weltweit begeistert.

Wie ausserordentlich unterschiedlich, neu und spannend Wahrnehmungswelten sein können lässt uns die Kunst von Samuel Fried erfahren. Als Pianist weit gereist und im Kollektiv «Fluoressenz» mit Émilia Giudicelli auch in der audiovisuellen und performativen Kunst tätig zeigt das Porträt des Ausnahmetalents einmal mehr, dass Raster und Kategorisierungen in unserer heutigen Welt keine Gültigkeit mehr haben.
Mehr lesen

Pianist und Sound Artist
Sound Artist Samuel Fried weist eine identitätsreiche und genreübergreifende Karriere auf. Als Pianist weltweit getourt lebt Fried in der Schweiz zwischen Zürich und Bannwil, und verzichtet auf jegliche klassische Kategorisierung sowohl in der Kunst als auch im Privaten. Das Experimentelle trifft bei Fried auf weitläufige Resonanz. Als Mitbegründer*in des «Arte Animi Piano Duo» mit Yuka Munehisa sowie des vielstimmigen und experimentellen «ensemble proton bern» für zeitgenössische Musik tritt Fried sowohl auf dem modernen Flügel, dem Hammerflügel, Cembalo und Klavichord auf, bespielt aber auch vielzählige elektronische Tasteninstrumente.

Komponist und Künstler
Kompositionen für Performance, Installation und Film gehören bei Fried ebenfalls zum Werk. So entstanden künstlerische Zusammenarbeiten mit renommierten Filmemacher*innen wie Jean-Luc Godard, Komponist*innen wie Beat Furrer, Hanspeter Kyburz oder Heinz Holliger, verschiedenen Ensembles und Musiker*innen wie dem Ensemble Contrechamps oder Christian Hilz. Gemeinsam mit Artist Persona Alina Mann entsteht parallel zur Musikkarriere ein vielseitiges Oeuvre an filmischen und installativen Arbeiten. Seit 2012 kreiert Fried im Kollektiv «Fluoressenz» mit Émilia Giudicelli Performances und choreografische Interventionen für renommierte Häuser wie u.a. das Theater Chur, das Tanzhaus Zürich, die Dampfzentrale Bern, den Südpol Luzern, und den Mousonturm Frankfurt. So entstand 2017 in Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Ayla Pierrot Arendt die 8-stündige polyfone Inszenierung «Routine – a documentation of real time» an der Gessnerallee Zürich nach einem Rechercheaufenthalt in Japan. Fried verbindet eine langjährige Beziehung mit Japan, wo Fried fast jährlich konzertiert. Nach Studien bei Pianist*innen Tomasz Herbut, Brigitte Meyer und Aleksandar Madzar an der Hochschule der Künste Bern, der Haute Ecole de Musique de Lausanne und dem Königlichen Konservatorium in Brüssel debütierte Fried als Solist mit der Südwestdeutschen Philharmonie, 2013, in der Carnegie Hall New York 2013, der Suntory Hall in Tokyo 2015, der Mariinsky Hall in St. Petersburg 2015 und der Opera City in Tokyo 2016.

Preise und Meisterkurse
Fried ist Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe und Stipendiat vieler Stiftungen und Preise. CD-Aufnahmen sind bei Musique Suisse, Harmonia Mundi und Kairos erschienen. Samuel Fried gibt Meisterkurse und Workshops in Europa, Japan und Amerika.

weniger lesen

Porträt Samuel Fried | Pianist und Sound Artist | Fondation Suisa

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Musik

    Luzerner Sinfonieorchester | Abschied von James Gaffigan

    Grosses Repertoire zum Abschied von James Gaffigan.

  • Musik

    Klosters Music 2020 | Beethoven. Ruf vom Berge

    Die Kombination von Kammermusik und Liederabend eröffnet dieses Wochenende die Sommerkonzerte von ...

  • Musik

    Grand Prix Musik 2020 | Erika Stucky

    Auszeichnung für die Blues-Jodlerin der unbegrenzten Möglichkeiten.

  • Musik

    argovia philharmonic | Neues Format | Wilhelmina – Fest der Künste

    Das Musiktheater wird von den Aargauern 2021 als Sommer-Triennale neu interpretiert.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

arttv Partner

J.S. Bach-Stiftung

Fondation SUISA

Wettbewerbe

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

5x2 Tickets | Jungkunst 2020 | 14. Festivalausgabe | Winterthur

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

100 Tickets | 22. Art International Zurich | Puls 5 - Giessereihallen | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Seberg

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden