Player laden ...

5x2 Tickets | Spielfilm | Ray & Liz

Ab 9. Mai 2019 im Kino (Deutschschweiz)


Schonungsloses und brillantes Porträt einer dysfunktionalen Familie.

Mit seinem etwas anderen Familienalbum RAY’S A LAUGH (1996) wurde der britische Fotograf Richard Billingham berühmt. Jetzt kehrt er mit seinem Kinodebüt RAY & LIZ in die Bild- und Figurenwelt seines ersten grossen Erfolges zurück: heim zu seinen Eltern, seinem Vater Ray, seiner übergewichtigen Mutter Liz und den beiden Kindern, die in einer heruntergekommenen Wohnung in den englischen Midlands leben.

Webseite: Kinos und Spielzeiten

«Ray & Liz» | Regie: Richard Billingham | Drama | 108min. | Verleih: Xenix Filmdistribution | Cast: Richard Ashton, Michelle Bonnard, Sam Dodd, James Eeles, Sam Gittins.

Kinostart Deutschschweiz: 9. Mai 2019

Zum Film
Der Alltag bei den Billinghams war taff und nicht ausgesprochen herzlich. Wenn Richard Billingham diesen nun als Drama in den Kinosaal bringt, so erinnert das an die Filme von Terence Davis und Ken Loach. Brillant und schonungslos gefilmt, porträtiert Billingham in stimmungsvollen Bildern das britische Subproletariat der 80er Jahre. Immer wieder lässt Billingham seinen grimmigen Humor durchscheinen. Mit zärtlicher Empathie zeigt er seinen Vater Ray, der sich mit stoischer Disziplin durch den Tag säuft. Der Film ist eine Mediation auf Themen wie Einsamkeit, Vernachlässigung und Mobbing, mit Schauspieler*innen, die dafür angestellt sind, traumatische Episoden der Vergangenheit zu rekonstruieren. «Ich hoffe, authentisch zu sein und zu zeigen, wie das Leben wirklich aussieht, indem ich zu den Originalschauplätzen zurückgehe, dorthin wo die Ereignisse stattfanden», erklärt Richard Billingham. Es gehe ihm um erlebte Erfahrung.

Stimmen
«Ein Film voll Hässlichkeit, aber ganz sicher kein hässlicher Film. Ein eindrückliches Drama, unaufgeregt und bewegend.» – Lucas Barwenczik, filmstarts.de | «Schmerzhaft-klarer Blick in eine dysfunktionale Familie.» – Sonja Hartl, kino-zeit.de | «Ein Film, der hart ist zum Schauen und der einem mit vielen Fragen zurück lässt. Brutale Studie einer auseinander gefallenen Familie.» – Peter Bradshaw, the guardian.com | «Unerwartet berührend und anmutig.» – Geoffrey Macnab, The Independent.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Mehr Wettbewerbe

3x2 Eintritte | Ausstellung | Frozen Gesture. Gesten in der Malerei | Kunst Museum Winterthur

Mitmachen

30x2 Tickets | Open-Air-Kino Xenix 2019 | Kino Xenix | Zürich

Mitmachen

Anzeige

2x2 Tickets | Konzertabend | Serenaden im Park der Villa Schönberg | Zürich

Mitmachen

3x2 Tickets | Spielfilm | Los Silencios

Mitmachen

3 Bücher | Alles ausser ich | Daniel Mezger | Salis Verlag

Mitmachen

5x2 Eintritte | Ausstellung | SITUATIONS/Porn | Fotomuseum Winterthur

Mitmachen

2x2 Tickets | Konzert | Ben Harper | Lily Moore | Blue Balls Festival | Luzern

Mitmachen

1x2 Tickets | Dinnerspektakel | Clowns & Kalorien | Neuhausen am Rheinfall

Mitmachen

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | The Biggest Little Farm

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | Yao

Mitmachen

1x2 Tickets | Musical | Ich war noch niemals in New York | Thunerseespiele | Thun

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | Photograph

Mitmachen

5x2 Tickets | Spielfilm | L'incroyable histoire du facteur cheval

Mitmachen

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Musik-Szene, Kulturpolitik

Musikförderung Appenzell Ausserrhoden | Ausschreibung ...

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen