Bühne Aarau | Wir spielen weiter – aber: Sicher!

Publiziert am 02. November 2020

Aufführungen in der Tuchlaube und im KuK finden neu vor maximal 50 Zuschauer*innen statt.

Gerade in diesen unsicheren Zeiten sind Kunst und Kultur ein unverzichtbarer Teil unseres Zusammenlebens. Sie spenden uns Lebensmut. Sie zeigen uns, wie wir mit Krisen umgehen können (und wie eben nicht). Die Bühne Aarau hat sich aus der tiefen Überzeugung heraus, dass Kunst in diesem Sinne «systemrelevant» ist, entschlossen, die Vorgaben des Bundesrates umzusetzen und seinen Spielbetrieb mit reduzierter Kapazität fortzusetzen.
Mehr lesen

HEUTE ÜBER MORGEN
3.bis 10 November 2020

Erste Annäherung
ab 4. November 2020

Was würde Elvis sagen
ab 5. November

Zum Spielplan

In HEUTE ÜBER MORGEN ringen eine junge Frau und ein junger Mann um eine Haltung gegenüber dem, was auf uns zukommt – und werden konfrontiert mit dem reichen Erfahrungsschatz dreier alter Menschen, die auf ihre persönlichen Zukunftspläne zurückblicken, die sie in ihrer Jugend hatten. Die Aufführungen sind der erste Teil des dreijährigen Theater- und Gesellschaftsprojekts «Proberaum Zukunft» von Marcel Grissmer, Nikolai Prawdzic und Sarah Verny.

Mit dem Konzert Erste Annäherung in der Stadtkirche setzt die Bühne Aarau – diesmal in Kooperation mit den Mendelssohntagen – seine Veranstaltungsreihe mit Werken des Lenzburger Künstlers Ruedi Häusermann fort. Seit vielen Jahren arbeitet Ruedi Häusermann an seinen «UMELIEDERN»: fragile Kompositionen für Streichquartette, die er immer wieder neu variiert, umspielt, ausbaut und fortspinnt. In «Erste Annäherung» befassen sich zwei unterschiedliche Musikformationen mit den «UMELIEDER- Kompositionen» von Ruedi Häusermann. Das renommierte KUBUS Streichquartett interpretiert die bis ins Detail ausgearbeiteten Miniaturen für eine Geige, zwei Bratschen und ein Cello auf ihre ganz eigene
Weise. Ganz anders ist die Herangehensweise des Trio Häusermann – Käppeli – Meier: Die «UMELIEDER» dienen ihnen als Ausgangspunkt für ihre ausschweifenden, stets um die Eigenheit der Grundkomposition kreisenden Improvisationen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich die Idee einer möglichen Annäherung der beiden Formationen herausschälte.

Bänz Friedli, wortgewaltiger Chronist dichtestressgeplagter Grossstadtbewohner, gastiert mit seinem neuen Abend Was würde Elvis sagen. Die ursprünglich im KIFF vorgesehene Aufführung findet neu in der Tuchlaube statt!

weniger lesen

Die Bühne Aarau wird sein Programm den Entwicklungen anpassen und bittet darum, allfällige Änderungen des Spielplans tagesaktuell der Webseite zu entnehmen.

Das bewährte Schutzkonzept – lückenloses Contact Tracing, Maskenpflicht, Hygiene- und Abstandsregeln – wird den neuen Bedingungen der reduzierten Kapazität angepasst, so dass dem Publikum und den Künstlerinnen und Künstlern weiterhin grösstmögliche Sicherheit
gewährleistet werden kann. Tatsächlich besteht in Theatern und anderen Orten der Kultur ein äusserst geringes Infektionsrisiko, wie die aktuellen Statistiken belegen.

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    SchwyzKulturPlus | kulturON | «dazwischen»

    Ein neue Schwyzer Kulturformat stellt sich vor: kulturON — für Kultur aus dem off!

  • Bühne

    OPEN STAGE | Kulturförderprojekt

    Auch Unternehmen wie die Swisscom unterstützt Kulturschaffende in Zeiten, in denen ihre Auftritte ...

  • Bühne

    Theater Marie | Neue Leitung

    Andrea Brunner, Manuel Bürgin, Martina Clavadetscher, Julia Haenni und Maria Ursprung prägen die ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/01
CLICK 2021/cinema/03
CLICK 2021/art/01

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden