Player laden ...

Circus Lapsus Helveticus

Publiziert am 13. Dezember 2021

«Mit Sicherheit etwas vom Besten, das man in der MAAG seit Langem gesehen hat. Ein Abend, der glücklich macht!» arttv.ch

Seit über 25 Jahren treten Christian Höhener und Peter Winkler alias Bruno Gschwind und Theo Hitzig gemeinsam auf. Mit sieben Programmen waren sie schon unterwegs und brachten auf ihren Tourneen die Deutschschweiz zum Lachen. 2007 traten sie als Headliner im Circus Knie auf, was ihrer Popularität einen grossen Schub verlieh. Mit ihrer neusten Show «Circus Lapsus Helveticus» katapultieren sie sich förmlich in neue Dimensionen. Eine bezaubernde Komposition von Comedy, Artistik und Konzert.
Mehr lesen

Alle Spieldaten

15. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
16. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
17. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
18. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
19. Dezember 2021 | 14 Uhr
22. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
26. Dezember 2021 | 14 Uhr
27. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
28. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
29. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
30. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
31. Dezember 2021 | 18:30 Uhr
2. Januar 2022 | 14 Uhr

Neue Dimensionen

Die Zeiten sind unsicher. Corona macht Künstler*innen das Leben gegenwärtig nicht leicht. Umso erstaunlicher ist, was Christian Höhener und Peter Winkler mit «Circus Lapsus Helveticus» auf die Beine gestellt haben. Das Duo Lapsus war schon immer gut und weit über dem Durchschnitt helvetischer Comedykunst. Was die beiden mit ihrer neuen Produktion bieten, ist aber nochmals eine ganz neue Dimension. Ein äusserst vergnüglicher, aufwendig und liebevoll inszenierter Abend, der die drei Teildisziplinen Comedy, Artistik und Musik aussergewöhnlich gut vereint.

Berührende Sinnlichkeit

Selten hat man Artistik so sinnlich und gleichwohl lustig auf der Bühne gesehen. Das liegt an den tollen Artist*innen, aber insbesondere auch an der Musik des Zuger Komponisten und Klarinettisten Mathias Landtwing (*1985). Seine Band «HelvetiKuss» mit der Sängerin Simone Felber ist eine wahre Entdeckung. Inspiriert von Bewegungen, Schwung und Choreografien der Protagonisten hat Landtwing passende Elemente in der Schweizer Volksmusik gefunden, kreative Arrangements geschrieben und neue Stücke komponiert. So bekommt eine Seilnummer mit dem Guggisberg-Lied eine berührende Sinnlichkeit, eine Jonglage mit einer Polka einen besonderen Drive. Landtwing verwendet traditionelle Tänze wie Ländler, Schottisch, Foxtrott, aber auch Alphornmelodien, Jodler und Juchzer in frischem Gewand. Da kann ein Takt schon mal ungerade geraten, ein Akkord ungewöhnlich klingen, ein Klassiker überraschend arrangiert werden. Manchmal mit einem Augenzwinkern oder einer Prise Humor, aber immer mit Respekt vor der Tradition.

Volksmusik ohne Berührungsängste

In der Band «HelvetiKuss» vereinigen sich sieben Talente der neuen Schweizer Volkmusik-Generation. Neben den Instrumenten «klassischer» Ländlerkapellen wie Schwyzerörgeli, Klarinette, Klavier und Bass kommen auch Jodel, Geige, Cello und Perkussion zum Einsatz. Alle Musiker*innen sind – wie Mathias Landtwing – fest in der Tradition verwurzelt, haben sich aber instrumental und musikalisch professionell weiterentwickelt. Virtuos interpretieren sie bekannte Volksmusikstücke ohne Berührungsängste zu anderen Stilen; von Jazz, Pop und Rock bis hin zu elektronischer Musik. Gekonnt kombinieren sie Tradition und Innovation mit einer mitreissenden Spielfreude. Das Resultat ist mehr als nur Hintergrundmusik für Shownummern, sondern immer wieder ein Hörgenuss. Auch in Zukunft wird die Band zusammen musizieren und bei Konzerten, Festivals oder Festanlässen zu hören sein.

Fazit

Wer «Circus Lapsus Helveticus» besucht, wird grad dreifach beschenkt: Mit den gewohnt lustigen Pointen von Lapsus, mit überragend guter Zirkusakrobatik und einem Konzert, das Schweizer Volksmusik wunderbar in andere Sphären überführt. Alles in allem mit Sicherheit etwas vom Besten, das man in der MAAG seit Langem gesehen hat. Ein Abend, der glücklich macht!

weniger lesen

Circus Lapsus Helveticus | MAAG Halle, Zürich | bis 2. Januar 2022

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/01
CLICK 2022/cinema/04
CLICK 2022/art/01

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden