Player laden ...

Freilichtbühne Rüthi | Der Schmugglerkönig

Publiziert am 12. September 2017

Es geht um Liebe, Schmuggeln und um die Rheinkorrektur. Eine Geschichte aus dem Rheintal in einer wunderschön und aufwendig gestalteten Naturbühne.

Die Freilichtbühne Rüthi schöpft aus dem Vollen. Sie haben Bauten mit Dächern und Fundamenten erstellt, eine Zugschiene verlegt, fahren zwei Ford T von 1910 vor und ein knappes Dutzend Pferde auf. Die gut 70 Laienschauspieler*innen werden von einem grossen Bautechnik und Organisationsteam unterstützt. Geschrieben hat die Geschichte des Schmugglerkönigs der Rheintaler Journalist und Schriftsteller Kuno Bont.
Mehr lesen

Eine Rheintaler Schmuggel Story
Der Schmugglerkönig spielt vor dem Hintergrund der Rheinregulierung um 1923 und dem Diepoldsauer Rheindurchstich. Das eigens für diese Inszenierung geschriebene Stück stellt das Leben am Rhein und an der Landesgrenze ins Rampenlicht. Autor Kuno Bont lässt Gegensätze aufeinander prallen. In jenen Zeiten war das Schmuggeln für manche im Rheintal ein Mittel um zu überleben. Einer der Schmuggler hat es zu Kultstatus gebracht – der Schmugglerkönig. Er steht im Mittelpunkt einer abwechslungsreichen, kernigen, spannenden und mit viel Humor gezeichneten Geschichte voller turbulenter Entwicklungen.

Immer eigene Stücke
Die Freilichtbühne Rüthi ist ein in der Region St. Galler Rheintal fest verankerter Verein der Volkskultur mit aktuell über 140 Mitgliedern jeden Alters. Mehr als die Hälfte davon sind aktive Laienschauspieler*innen. Die Vereinstätigkeit widmet sich der Aufgabe Ereignisse aus dem kulturhistorischen Erbe der Region in Form von Freilicht-Theaterspielen darzubieten und ist auch in der Schauspieler-Nachwuchsförderung tätig. Die grossen Theaterinszenierungen finden alle drei Jahre in Rüthi statt. Sämtliche Stücke werden eigens für die Freilichtbühne Rüthi geschrieben und ausschliesslich von ihr aufgeführt.

weniger lesen

Freilichtbühne Rüthi | Der Schmugglerkönig | Freilichtbühne am Blattenberg zwischen Rüthi und Oberriet | Autor: Kuno Bont | Regie: Simona Specker | 8. bis 24. September 2017 |

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Theater Marie

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden