Gessnerallee Zürich | Massacre: Variations on a Theme

Publiziert am 05. November 2017

Die Choreografin und bildende Künstlerin Alexandra Bachtzetsis präsentiert vom 10. bis 12. November 2017 ihre neuste Arbeit. Ein kalkulierter Rausch!

In Bachtzetsis' Produktion entfliehen zuckende, wahnhaft fiebrige Bewegungen aus Tarantismus, Northern Soul und surrealistischer Bildsprache - durchmessen als exzessiv wiederkehrendes Bewegungsmaterial die Laufstegbühne. Dazu kommen drängende Tonfolgen, verbinden sich mit der Choreografie in dichtem Wechselspiel und wiederholen sich bis zum Exzess – dem titelgebenden Massaker.
Mehr lesen

Die Künstlerin
Als eine der wichtigsten Protagonist*innen der Schweizer Tanzszene, war sie mit ihren Arbeiten schon bei der dOCUMENTA (13) in Kassel und im MoMA, New York und fordert für «Massacre: Variations on a Theme» ihre drei Tänzerinnen an die Grenze des Körperlichen, zeigt Bewegungen, die sich in Repetition aufzulösen drohen und doch nicht enden. Begleitet vom virtuosen Zusammenspiel der beiden Pianisten und ihrem automatischen Klavier und getrieben von der unerbittlichen Mechanik von Tobias Kochs markanter Komposition, steigert sich der Abend in einen kalkulierten Rausch.

weniger lesen

Gessnerallee Zürich | «Massacre: Variations on a Theme» von Alexandra Bachzetsis | 10. bis 12. November 2017 | Eine Produktion von Alexandra Bachzetsis in Koproduktion mit Kaserne Basel und Gessnerallee Zürich

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Theater Marie

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden