Player laden ...

Kindertanzforum Zug | Young Dance Zug

Publiziert am 26. September 2017

Zeitgenössischer Tanz: Das Leben als Bewegung, in all seinen Facetten.

Das fünftägige «Young Dance Zug» richtet sich nicht nur an junge, aufstrebende Tänzer*innen, sondern vor allem auch an ein junges Publikum. Kindern und Jugendlichen soll Tanz als Kunst- und Ausdrucksform näher gebracht werden.
Mehr lesen

Alles neu
Bereits zum dritten Mal findet vom 26. September bis 1. Oktober 2017 das «Young Dance Zug» statt – Mit neuem Namen und neuem Logo, aber in alter Frische und genau so viel Leidenschaft. Das fünftägige Festival bietet ein breites Spektrum des zeitgenössischen Tanzschaffens. Der Anlass mit Tanzvorführungen und Workshops vermittelt den Tanz als Kunstform für ein junges Publikum und Familien. Federführend bei der Organisation ist der Verein «Kindertanzforum Zug», das Patronat übernimmt die Stelle für Kultur Zug. Auf verschiedenen Bühnen in der Stadt sind zehn professionelle Tanzaufführungen zu sehen. Das Spektrum reicht von internationalen Grossproduktionen zu Kleinstprojekten die sich durch die Gassen von Zug tanzen. Die diesjährige Ausgabe entsteht in Kooperation mit dem Theater Casino Zug, Kunsthaus Zug, dem Tropenhaus Wolhusen und dem Kinderzirkus Grissini.

Tanzkultur für alle
Am Festival dreht sich alles um die Kulturvermittlung für junge Menschen. Kinder und Jugendliche sind ein ernstzunehmendes Publikum, sie haben spezifische Themen und Bedürfnisse. Die Organisation hinter «Young Dance Zug» ist überzeugt, dass der Zugang zu Kultur für alle, unabhängig der sozialen Herkunft, zugänglich sein muss. Aus diesem Grund wurden gratis Vorstellungen für alle Kindergarten- und Schulklassen, KiTa-Gruppen und viele mehr organisiert. Für einen Grossteil der Shows gibt es noch Tickets. Mit den verschiedenen Vorführungen wird dem Publikum ein breites Bild des Begriffs «zeitgenössischer Tanz» geboten. Die finnische Company Ilmatila um die Aerialistin Ilona Jäntti zeigt gleich vier Produktionen. Den Auftakt macht «Arbórea» am 26. Oktober 2017 im Tropenhaus Wolhusen. In Zusammenarbeit mit der Luzerner Komponistin Luzia von Wyl und dem Zuger Cellisten Jonas Iten werden sie diesen exotischen Garten in einen magischen Ort verwandeln. Mit der Doppelvorstellung von «Muualla» und «Handspun» werden im Casino Zug zwei kürzere Stücke gezeigt, die mit einem langen Seil und Animationen den Bühnenraum neu hinterfragen. Zudem wird das Stück Ysaÿe Project zu Gast im Kunsthaus Zug sein.

Unter freiem Himmel
In «Another Chopsticks Story» erzählt die Company T42 die Geschichte von Puccinis Madame Butterfly mit Hilfe eines Mantels und einem Paar Essstäbchen und die Tänzerin der Truppe Kumpane wagt in «Spring doch» den Versuch vom 3-Meter Brett zu springen. Mit «RATS» kommt eine mehrfach international ausgezeichnete Produktion der belgischen Company fABULEUS nach Zug. Mit 12 Drohnen und 9 jungen Street-Tänzern wird die Geschichte des Rattenfängers von Hameln in die Moderne übersetzt und bietet dem Publikum ein wahres Feuerwerk an Energie und Beweglichkeit.
Auch in diesem Jahr stehen wieder Stücke auf dem Programm, die unter freiem Himmel in der Stadt aufgeführt werden. Mit «Arch8» ist eine der wichtigsten Tanzcompanys der Niederlande zu Gast und nimmt die Zuschauer, basierend auf Haruki Murakamis Buch «Kafka am Strand», auf einen Entdeckungsspaziergang mit. In «Heidi» bringt die schweiz-koreanische Truppe Cie Nuna die Geschichte des Waisenmädchens nach Zug. In der Bibliothek Zug kann jeder einen Teil des Stücks «Carnet de Bal» werden. Eine interaktive Ausstellung welche zur gleichen Zeit Vernissage in Helsinki und Prague hat, ist an den Wänden des Theater Casino Zugs zu sehen.

weniger lesen

«Young Dance Zug» | 26. September bis 1. Oktober 2017 | Verschiedene Orte in Zug

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Theater Marie

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden