Player laden ...

Festival Unfrisiert «sex sells» | Kleintheater Luzern | King Lori #Instagration

Publiziert am 21. Januar 2022

Raum für Geschichten, Erfahrungen und Fragestellungen rund um das Thema Sex – und Loredana war auch dabei!

Das Kleintheater Luzern präsentierte die zweite Ausgabe des Winterfestivals «Unfrisiert». Unter dem Leitspruch «sex sells» widmete sich das Programm mit Theater, Tanz, Performance und Spoken Word dieser facettenreichen Thematik. Eine Bühnenpremiere stach dabei besonders hervor: «King Lori #Instagration» vom Institut für bewegende Künste vor. Wer es verpasst hat, im September 2022 kommt es in Züirch wieder auf die Bühne und geht vorher auf Tournee nach Mazedonien. arttv.ch stellt das Stück vor.
Mehr lesen

«In den vergangenen Monaten mussten wir alle zwangsweise auf Distanz zueinander gehen, Körperlichkeiten und Berührungen sind zur Mangelware geworden. Mit dem Unfrisiert Festival wollen wir nun die schönste Nebensache der Welt wieder ganz ins Zentrum stellen: ein Programm voller explosiver Sinnlichkeiten und lustvollen Neuentdeckungen.» Gina Dellagiacoma, Festivalleiterin

Das Festival

Multiperspektivisch und kritisch will «Unfrisiert» nicht nur unterhalten und einen lustvollen Umgang mit dem Thema Sex ermöglichen, sondern auch idealisierte Bilder, Rollen und Normen rund um das Thema behandeln. Dazu gehört auch das Hinterfragen von heteronormativen Stereotypen, Männer- und Frauenbildern, Machtverhältnissen und Privilegien. Gesellschaftliche Bewegungen und Aktionen, wie beispielsweise #MeToo, verdeutlichen diesbezüglich den Handlungs- und Nachholbedarf – der Kulturbetrieb ist hierbei nicht ausgeschlossen. Das Festivalprogramm widerspiegelt die Diversität an Menschen, sexuellen Identitäten und Erfahrungen, Wünschen und Möglichkeiten. Das Themenfeld von Sexualität und Liebe wurde am Festival nicht nur aus einer künstlerischen Perspektive ergründet und erforscht, sondern bot ergänzend dazu auch Anlass zu einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung.

sex sells

«Liebe und auch Sexualität sind wahrscheinlich die am besten vermarktbaren Gefühle.» Die israelische Soziologin Eva Illouz bringt es auf den Punkt: Sex und Liebe leben von Erzählbarkeit und Idealisierung – gerade deswegen meist durch stereotypische Normen. So facettenreich die Themen- und Erfahrungsfelder von Sexualität und Liebe auch sein mögen, so eindimensional treten diese in unserer Gesellschaft auf. Das Kleintheater Luzern nahm die diesjährige Ausgabe des biennalen Festivals zum Anlass, das Themenfeld der Sexualität für neue, noch häufig marginalisierte Erfahrungen, Geschichten und Fragestellungen zu öffnen.

King Lori #Instagration

Loredana? Schon mal gehört? Vermutlich, wer sich für lokale, allerdings netzweit bekannte Popproduktion interessiert. Und Ylfete? Gibt es nicht eine Luzerner Politikerin diesen Vornamens? Richtig. Und in diesem wahrhaftig fiktiven Drama treffen Loredana und Ylfete aufeinander und batteln über Status und Street Credibility, über Rhymes und politische Punchlines, über die Macht des politischen Wortes und des sexuell aufgeladenen Bildes. Die beiden Frauen, die es wirklich gibt, werden in «King Lori» zu erfundenen Figuren, verstrickt in Fragen von Herkunft, Selbstbehauptung und sozialem Aufstieg. Die schweiz-kosovarische Performancegruppe um Jeton Neziraj («Kosovo For Dummies») und Katharina Cromme erlaubt sich, Loredana und Ylfete auf die Bühne der Fiktion zu schieben – als Role Models in einer unendlichen, einer so traurigen wie oft auch komischen Migrationsgeschichte.

weniger lesen

King Lori #Instagration, Institut für bewegende Künste, hatte seine Uraufführung im Rahmen des Festivals Unfrisiert #2: sex sells, das vom 7. bis 13. Februar 2022 im Kleintheater Luzern stattgefunden hat. Weitere Vorführungen: März 22 Gastspielreise nach Kosovo und Mazedonien | 1 bis 6. September Hyperlokal, Zürich

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Theater Marie

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden