Player laden ...

Luzerner Theater | Il barbiere di Siviglia

Publiziert am 17. November 2020

Mit der Premiere von «Il barbiere di Siviglia» – eine explizite Corona-Produktion – startete das Luzerner Theater in die Opernspielzeit 20/21.

Im Luzerner Theater wird Rossinis Opera buffa unter der Regie von Martin G. Berger «Corona-Konform». Als eines der meistgespielten Werke der Musikgeschichte erhält das Meisterwerk eine ganz neue und aktuelle Perspektive. Alexander Sinan Binder, seit der aktuellen Spielzeit 1. Kapellmeister am Luzerner Theater, übernimmt die musikalische Leitung. Es spielt das Luzerner Sinfonieorchester und trotzt somit der Corona Krise, was dem Luzerner Theater hoch anzurechnen ist.
Mehr lesen

Zum Stück
Graf Almaviva liebt Rosina, Rosina liebt den Grafen. Nein, halt! Eigentlich liebt niemand niemanden. Der Graf sucht bloss ein bisschen Wärme in dieser kalten Welt, in der sich zwar keiner zu nahekommen darf und doch niemand auf Annehmlichkeiten verzichten muss. Rosina kommt da wie gerufen. Doch die will vor allem eines: raus und was erleben. Denn unter der strengen Aufsicht ihres Vaters Doktor Bartolo ist dies fast unmöglich, zu sehr fürchtet er sich vor dem infektiösen Draussen. Als die beiden Kämpfer für die Freiheit der Liebe Figaro und Fiorello die Revolution ausrufen und den Grafen und Rosina für ihre Pläne einspannen, gerät die scheinbar perfekt ausgemessene Welt aus ihren Fugen …

Gioacchino Rossinis Vertonung der Komödie von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais strotzt vor Melodien, die zum Nachpfeifen leicht auf den Lippen liegen. Auf diese konzentriert sich Regisseur Martin G. Berger in seiner Neuinterpretation der Oper und spürt dem zukunftsweisenden Geist der Vorlage ebenso nach, wie der Tiefgründigkeit ihrer Situationskomik. Dabei führt er die Figuren nicht nur in schwindelerregende Höhen, sondern
stellt buchstäblich alles auf den Kopf.

Stimmen
«Die erste Oper seit dem Lockdown am Luzerner Theater ist explizit eine Corona-Produktion. Berger thematisiert, wie die Angst vor einem Virus eine repressive Gesellschaft hervorbringt – omnipräsent durch die apokalyptische Viruspolizei – und eine Jugendrebellion gegen die «Lustverneinung» mobilisiert. Das mag damit zusammenhängen, dass Berger erst vor zwei Monaten einsprang. Und umso erstaunlicher ist, wie schlüssig er das Coronathema auf die Komödie projiziert und diese dem Thema anpasst.» – Luzerner Zeitung

Audioeinführung
In Kooperation mit Radio 3FACH bietet das Luzerner Theater mit seinen Audio-Einführungen schon vor den Vorstellungen Wissenswertes über die jeweiligen Inszenierungen.

» zur Audio-Einführung auf soundcloud.com

audio-einfuerhung.png

weniger lesen

Il barbiere di Siviglia | Luzerner Theater | bis 31. Dezember 2020

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Bühne Aarau | Wir spielen weiter – aber: Sicher!

    Aufführungen in der Tuchlaube und im KuK finden neu vor maximal 50 Zuschauer*innen statt.

Unser eMagazin

CLICK 2021/01
CLICK 2020/10
CLICK 2020/09

Wettbewerbe

3 Bücher | Schweizer Buchpreis 2020 | Anna Stern | «das alles hier, jetzt»

30x2 Eintritte | Ausstellung | Brecht Evens | Night Animals | Cartoonmuseum | Basel

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden