Player laden ...

Maxim Theater Zürich | Who the Hell ist Heidi?

Publiziert am 15. November 2017

Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich ehrt das Maxim Theater unter dem Aspekt der «Kulturellen Teilhabe». Das aktuelle Stück passt perfekt dazu.
Es ist das erste interkulturelle Theater Zürichs. Dabei ist der künstlerisch-ästetische Anspruch ein ganz anderer als an den etablierten Betrieben. Der Fokus liegt nicht auf dem Publikum, sondern den Macher*innen, deren Spielfreude und ganz besonders darauf, was sie zu sagen haben. So auch im aktuellen Stück «Who the Hell ist Heidi», das, wie im Maxim üblich, Migrant*innen eine Stimme gibt.

«Who the Hell ist Heidi» | Maxim Theater Zürich | 13. und 14. Dezember 2017, 20 Uhr

Das Stück
In «Who the Hell ist Heidi» stehen sechs Frauen im Zentrum. Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern, leben in Zürich, sprechen zig Sprachen, gehören verschiedenen Religionsgemeinschaften an (oder keiner) und haben mindestens ein Facebook-Profil. Fünf von ihnen können das Heidi-Lied singen. «Who the Hell ist Heidi» erarbeitet mit den Protagonistinnen, wie sie ihre Identität definieren und begibt sich auf eine theatralisch-musikalische Identitätssuche ohne dadurch zum Heimatabend zu werden. Aber was macht Identität genau aus? Identität gründet auf Werten, die man in sich trägt, seien sie anerzogen oder geprägt durch die Umwelt, durch Bildung, die Arbeitswelt oder den Freundeskreis. Diese Werte gilt es zu festigen, besonders in instabilen Zeiten. Identitäten sind aber auch Konstrukte, zugewiesen, zugeschrieben und gekoppelt an Ressentiments: Schweizer*innen sind sauber, Deutsche hässlich, Jugos laut und Syrerinnen gehen nur verschleiert aus dem Haus. «Mit Zuschreibung und Exklusion nehmen Diskriminierung und Gewalt oft ihren Anfang. Deswegen scheint mir die Suche nach Ähnlichkeiten so wichtig,» so die Publizistin und Philosophin Carolin Emcke. In «Who the Hell ist Heidi» begeben sich die sechs Spielerinnen auf diese Suche.

Das Theater
Das interkulturelle Maxim Theater hat 2006 seine Arbeit aufgenommen und ist zu einem Dach für vielfältige künstlerische Produktionen und Aktivitäten in interkultureller Zusammensetzung geworden. Mit Aufführungen und Veranstaltungen zu aktuellen gesellschaftskritischen Themen wird der Dialog nach Aussen getragen und kulturelle Teilhabe für alle geschaffen, mit dem Ziel des interkulturellen Austauschs. Neben Theater- und Tanzproduktionen werden in der Plattform «Zwischenräume» auch Konzerte, Poesieabende, Filmvorführungen und Diskussionsforen zu aktuellen Themen veranstaltet. Im Maxim arbeiten ausgebildete Künstler*innen gemeinsam mit kunstinteressierten Menschen aus allen Teilen der Welt und sozialen Milieus und geben in einem künstlerischen Prozess den unterschiedlichsten Sichtweisen und Erfahrungen von Migrant*innen eine Stimme. Das Maxim macht Theater auf der Basis von kulturübergreifender Kooperation: Eine Form, die durch das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen neu entsteht und zwischen differenten Wertevorstellungen vermittelt. Seit 2006 sind mehr als 400 Menschen aus über 50 Nationen unter professioneller Leitung künstlerisch aktiv und haben neben zahlreichen Theater- und Tanzproduktionen auch mehrere Jugendprojekte realisiert. Für Menschen mit geringen Deutschkenntnissen bietet das Maxim verschiedene Sprachtrainingskurse an.

Förderung
Mit dem Anerkennungsbeitrag «Kulturelle Teilhabe» schafft die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich ein Instrument zur Umsetzung des im kantonalen Leitbild Kulturförderung formulierten Schwerpunkts und verleiht ihm zudem eine angemessene Sichtbarkeit. Teilhabe im Kulturkontext meint Projekte, Kulturräume oder Persönlichkeiten, die die Schnittstelle zwischen Kunst, Kultur und Publikum bewirtschaften und versuchen, Menschen den Zugang zum kulturellen Leben zu ermöglichen (architektonisch, finanziell, sozial usw.), am künstlerischen Prozess, an der künstlerischen Arbeit oder ganz generell am kulturellen Leben teilhaben zu lassen oder durch ihre Arbeit zu animieren und zu befähigen, selbst künstlerisch tätig zu werden.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Weitere Beiträge in «Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle Teilhabe»

Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle TeilhabeKlassik | Jazz, Musik-Szene, Projekte

Künstler-Kollektiv ox&öl | Experimentelles Musiktheater und Kulturelle Teilhabe

Die Fachstelle Kultur würdigt die Verdienste von «ox&öl» zur kulturellen Teilhabe und die niederschwellige Vermittlung von Hochkultur.
Mehr
Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle TeilhabeTheater-Szene, Festivals, Projekte

FAHR.WERK.ö! | Jugendliche erleben Theater

Die Theaterpädagogen von FAHR.WERK.ö! sind überzeugt: In jedem Kind steckt ein Schauspieler. Der Kanton Zürich ehrt diese Haltung.
Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Theater-Szene, Klassik | Jazz, Theater

Bündner Kulturinstitution «Origen» | Drei Monate lang Weihnachten

Winterplan des innovativen Bündner Performance Art Theatre in Riom.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

Andrew Bond | Miss Mallow - Die Drachen-Nanny

Ein mitreissendes Mitmach-Musical über Sieger und Verlierer, mit explodierender, drachenstarker Kraft von Farbe, Feuer und Fantasie.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

26. Arosa Humorfestival | Timo Wopp

Wenn wir nur eine einzige Empfehlung für das 26. Arosa Humorfestival aussprechen dürfen, dann ist das ganz klar Timo Wopp. arttv.ch
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Projekte

Irina Lorez und Co | Tune In

Eine multimediale Tanzperformance zum Akt des Lauschens.
Mehr
Comedy | Unterhaltung, Festivals

26. Arosa Humorfestival | Lachen im Schnee

Was kann es Schöneres geben, als sich an herrlichster Bergluft gesundzulachen?
Mehr
Theater-Szene, Projekte, Kulturpolitik

Ist das fair? | Die Hälfte aller Künstlerinnen und Künstler lebt am Existenzminimum

Mit einer Kampagne weist der Schweizerische Bühnenkünstlerverband auf die prekären Löhne von Schauspieler*innen an hiesigen Bühnen hin.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tina Mantel | Frau Stähli geht vorbei

Wie alt fühlst Du Dich jetzt, gestern, morgen? Befragung von Alterungsprozessen mittels der künstlerischen Sprache des Tanzes.
Mehr
Theater

Märlitheater Obwalden | Sun-Li und das Geheimnis des Goldfischs

Ein Mädchen, ihre böse Stiefmutter und ein edler Prinz – Märchentheater mit asiatischem Zauber.
Mehr
Theater

Theater Orchester Biel Solothurn | A Christmas Carol

«A Christmas Carol», das Märchen über die wundersame Wandlung des geizigen Scrooge, begeistert seit über 150 Jahren grosse und kleine Menschen.
Mehr
Theater-Szene, Comedy | Unterhaltung, Kulturpolitik

Thurgauer Kulturpreis | Clown Olli Hauenstein

Er tourte durch Europa und die Welt. Im November überreicht der Kanton Thurgau dem Clown, Schauspieler und Regisseur den Kulturpreis.
Mehr
Theater

Luzerner Theater | Ronja Räubertochter

Das Luzerner Theater bringt eine der schönsten und beliebtesten Geschichten Astrid Lindgrens auf die grosse Bühne
Mehr
Klassik | Jazz, Theater, Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Manon

Zwischen Femme fatale und Kindfrau, Manon ist leidenschaftlich, lebensbejahend und Libertät.
Mehr
Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle TeilhabeTheater-Szene, Festivals, Projekte

FAHR.WERK.ö! | Jugendliche erleben Theater

Die Theaterpädagogen von FAHR.WERK.ö! sind überzeugt: In jedem Kind steckt ein Schauspieler. Der Kanton Zürich ehrt diese Haltung.
Mehr
Theater

Schauspielhaus Zürich | Beute Frauen Krieg

Ein Zyklus im Schiffbau Zürich frei nach «Die Troerinnen» und «Iphigenie in Aulis» von Euripides. (Trailer folgt)
Mehr
Theater

Fabriktheater Rote Fabrik | Radikal Anders

Stellen wir uns einen Ort vor, an dem auf engstem Raum radikal Anderes aufeinandertrifft.
Mehr
Theater

Theater Marie | Zukunft Europa IV-VIII

Sammlung von Kurzstücken, die sich mit dem Blick auf die Zukunft auseinandersetzt.
Mehr
Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Theater Orchester Biel Solothurn | Il barbiere di Siviglia

Absurde Verstrickungen, charmante Verwechslungen, eine grosse Portion Humor: Die Inszenierung von Joël Lauwers lässt den Opernsaal lebendig werden.
Mehr
Theater

Zentrumbühne Bottighofen | Altweiberfrühling

Best Age-Komödie mit rührenden Momenten. Der Kinohit «Die Herbstzeitlosen» auf der Bühne.
Mehr
Theater

Dakar Produktion Zürich | Matto regiert - Frei nach Friedrich Glauser

Eine Geschichte über die Grenzen des gesunden Menschenverstandes, mit vielerlei Lügen und mehr als nur einer Wahrheit.
Mehr
Theater-Szene, Theater, Comedy | Unterhaltung

Theater Orchester Biel Solothurn | Before I speak I have something to say

Der Theaterabend «Before I speak I have something to say» von Merker und Schoch kreist sinnlich um das heisse Eisen Humor.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Theater Orchester Biel Solothurn | Marie und Robert

Das Dialekt-Drama «Marie und Robert» mit seinem urigen Schweizerdeutsch kommt als Oper auf die Bühne.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Chössi Theater Lichtensteig | «Oktober im Mai»

Ein Hilfsarbeiter muss sich entscheiden: Arbeit oder Liebe? Das Chössi-Theater Lichtensteig zeigt, wie die Geschichte ausgeht.
Mehr
Theater

Luzerner Theater | Die schwarze Spinne

Gotthelfs Novelle als «Grusical», aus Alltagsmenschen werden morbide, bizarre Freaks. Genau so wie Horror sein muss!
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Festivals

Kindertanzforum Zug | Young Dance Zug

Zeitgenössischer Tanz: Das Leben als Bewegung, in all seinen Facetten.
Mehr
Theater-Szene, Kulturgeschichte

50 Jahre Kleintheater Luzern | Fest und Soap-Serie

Das legendäre Luzerner Kleintheater feiert ein halbes Jahrhundert und lässt am Samstag, 16. September 2017 ein Fest für alle steigen.
Mehr
Kulturgeschichte, Musical | Oper | Tanz

Club el Social Zürich |  Alexandra Prusa | Abrazo - Tango des Überlebens

Das dramatische Tagebuch einer Nord-Süd-Emigration in Wort, Lied und Tanz.
Mehr
Kulturgeschichte, Theater

600 Jahre Niklaus von Flüe | Das Visionsgedenkspiel

Eine Collage aus Spielszenen, Projektionen, Musik und Gesang führen in die äussere und innere Welt des Eremiten, Mystikers und Friedensbotschafter.
Mehr
Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Opernhaus Zürich | Wiederaufnahme | FidelioMit Wettbewerb

Dramatische Oper mit gewaltiger Befreiungsmusik
Mehr
Theater-Szene, Theater

Theaterfestival | Treibstoff Theatertage

Etwas ist anders bei dieser Ausgabe der Treibstoff Theatertage. Digitale Geister umschwirren die Spielorte.
Mehr
Theater, Kulturpolitik

sogar theater | Goldene Ehrenmedaille Kanton Zürich 2017

Eine Heimat für das Literaturtheater, das ist das «sogar theater»!
Mehr
Theater

Kindertheater «Die fürchterlichen Fünf» I Theaterwerkstatt Gleis 5 Frauenfeld

Seit fünf Jahren bereichert die Theaterwerkstatt Gleis 5 das kulturelle Leben in Frauenfeld. In der ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

WW Who is Who Zürich 2018 | Promiranking

Mehr

AppenzellDigital. | Gesammeltes Wissen über Land und Leute

Mehr

Mephisto | Frank Schirrmacher Preis 2017 | Jonathan Franzen

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

600 Jahre Niklaus von Flüe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr